Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

  • Petra Kammerevert vertritt die Krefelder Interessen im Europäischen Parlament

    Petra Kammerevert MdEP

    Besuchen Sie www.kammerevert.eu

    Weiterlesen
  • Siegmund Ehrmann vertritt die Krefelder Interessen im Bundestag

    Siegmund Ehrmann MdB

    Besuchen Sie www.siegmund-ehrmann.de

    Weiterlesen
  • Ina Spanier-Oppermann vertritt die Krefelder Interessen im Landtag

    Ina Spanier-Oppermann, MdL

    Besuchen Sie www.ina-spanier-oppermann.de

    Weiterlesen
  • Unser Oberbürgermeister Frank Meyer

    Oberbürgermeister Frank Meyer

    Besuchen Sie www.frank-meyer-online.de

    Weiterlesen

MELDUNG:

21. Juli 2016

SPD-Landtagskandidaten Ina Spanier-Oppermann, MdL und Benedikt Winzen: Krefeld erhält in 2017 über 163 Millionen Euro aus dem Gemeindefinanzierungsgesetz des Landes!

Unsere Abgeordnete
Ina Spanier-Oppermann, MdL

"Die Stadt Krefeld wird für das Jahr 2017 insgesamt 163.370.906,67 Euro aus dem Gemeindefinanzierungsgesetz des Landes erhalten", teilen die beiden SPD-Landtagskandidaten Ina Spanier-Oppermann, MdL und Benedikt Winzen mit. Die SPD-geführte Landesregierung bleibe damit auch 2017 ein zuverlässiger Partner der Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen.

[mehr ...]

MELDUNG:

20. Juli 2016

50.000 Euro vom Bund für Investitionen in den Breitbandausbau der Stadt Krefeld

Unsere Abgeordnete
Siegmund Ehrmann MdB

Die Stadt Krefeld erhält eine Förderung in Höhe von 50.000 Euro aus Bundesmitteln für den Ausbau der Breitbandversorgung. Das Geld soll für Beratungsleistungen verwendet werden, welche die Planung und Durchführung solcher Vorhaben erleichtern, teilte der SPD-Bundestagsabgeordnete Siegmund Ehrmann mit.

[mehr ...]

MELDUNG:

19. Juli 2016

Starke Unterstützung des Bundes ab 2018 – Krefeld wird dauerhaft um 16,3 Millionen Euro pro Jahr entlastet

Unsere Abgeordnete
Siegmund Ehrmann MdB

Mit gut 16,3 Mio. Euro wird die Stadt Krefeld ab dem Jahr 2018 durch den Bund entlastet, teilt der SPD-Bundestagsabgeordnete Siegmund Ehrmann gemeinsam mit seiner Kollegin aus dem nordrheinwestfälischen Landtag Ina Spanier-Oppermann mit. Dies geht aus ersten Berechnungen der NRW-Landesregierung hervor, die den Bezirksregierungen jetzt vorgelegt wurde. „Die SPD zeigt sich wieder mal als starker und verlässlicher Partner der Kommunen. Mit der dauerhaften jährlichen Entlastung wird ein zentrales Versprechen des Koalitionsvertrages umgesetzt, für das die SPD lange gekämpft hat“, so die heimischen Abgeordneten.

[mehr ...]

MELDUNG:

19. Juli 2016

Hannelore Kraft: „Der digitale Wandel die zentrale Herausforderung für unsere Wirtschaft“

Im Interview mit dem Bonner Generalanzeiger spricht Hannelore Kraft unter anderem über den Strukturwandel in NRW, die Digitalisierung, den Prozess „Fundament-stärken!“ in der NRWSPD und das Landes-Programm „Gute Schule 2020“.

[mehr ...]

MELDUNG:

15. Juli 2016

Hannelore Kraft zum Terror-Anschlag in Nizza: "Geliebtes Frankreich - bleib stark!"

"Geliebtes Frankreich - bleib stark! Auch nach dieser neuen feigen Tat, die wieder so vielen unschuldigen Menschen das Leben geraubt hat. Wir stehen an Deiner Seite. Wir trauern mit Dir gemeinsam. Uns eint die Überzeugung: Terror wird unsere Freiheit nicht besiegen. Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen und Verletzten."

[mehr ...]

MELDUNG:

15. Juli 2016

Nachjustieren möglich und nötig - Udo Schiefner, MdB zum Entwurf des Bundesverkehrswegeplans

Unsere Abgeordnete
Udo Schiefner, MdB und Vorsitzender der SPD Viersen

In welche Straßen, Schienen- oder Wasserwege der Bund in den nächsten 15 Jahren investieren will, das regelt der sogenannte Bundesverkehrswegeplan. Seit Mitte März liegt der Entwurf vor. 264,5 Milliarden Euro sind als Investitionssumme bis 2030 vorgesehen. Allein die Hälfte entfällt auf Straßen, etwas weniger auf Schienen und knapp 10 Milliarden Euro auf Wasserstraßen. Ein Mammutplan, der wohldurchdacht sein will. Er regelt, an welchen Verkehrsstellen sich in den nächsten Jahren etwas ändern wird.

Ein Gastbeitrag von Udo Schiefner, MdB.

[mehr ...]

MELDUNG:

13. Juli 2016

Manche Dinge benötigen in der Politik viel Zeit ... Dies trifft insbesondere für die Krefelder Projekte im Bundesverkehrswegeplan zu.

SPD Krefeld. Das sind wir.

Die Bundesverkehrswegeplanung (BVWP) zielt darauf ab, bestehende Straßen-, Schienen- und Wasserstraßen zu unterhalten und neue, insbesondere Lückenschlüsse, mit hoher Wirtschaftlichkeit zu bauen. Diese Planungen der Bundesregierung erfolgen alle 10-15 Jahre und können die Städte positiv wie negativ beeinflussen: Sie bestimmen die Qualität ihrer Verkehrsanbindung und Erreichbarkeit, führen aber auch zu negativen Folgen wie Emissionen, Klimawirkungen und Lärm.
In Krefeld werden mehrere Projekte diskutiert, insbesondere der Ausbau der A57 zwischen Meerbusch und Moers sowie der A44 zwischen Neersen und Meerbusch und A524 zwischen Krefeld und Duisburg-Mündelheim, ferner der Ausbau der B9n „Westtangente“. Im Güterschienenverkehr ist es der „Eiserne Rhein“ und bei den Bundeswasserstraßen ist es die Verbesserung der Fahrrinne von Duisburg nach Stürzelberg.

[mehr ...]

MELDUNG:

Jubiläums-Kinderfest im SpieDie, Foto: Dietmar Bongardt
12. Juli 2016

Sonniges Sommerwetter bei Jubiläums-Kinderfest im SpieDie

SPD-Sommerferienprogramm 2016
Jubiläums-Kinderfest im SpieDie, Foto: Dietmar Bongardt

Voll Stolz können SpieDie-Leiter Helmut Boeck und die SPD Mitte in diesem Jahr auf 10 gemeinsam durchgeführte, tolle Kinderfeste zurückblicken. 2007 verlegte der Ortsverein sein traditionelles Kinderfest vom Spielplatz hinter der Volkshochschule zum Spielhaus an der Dießemer Straße und hat diese Entscheidung nie bereut.

[mehr ...]

MELDUNG:

08. Juli 2016

Siegmund Ehrmann begrüßt neues Integrationsgesetz: „Noch nie so gute Rahmenbedingungen für Integration“

Unsere Abgeordnete
Siegmund Ehrmann MdB

Am Donnerstag, den 7. Juli 2016, hat der Bundestag ein neues Integrationsgesetz beschlossen. Damit werden für viele Menschen, die Zuflucht in Deutschland gesucht haben, Integration und Teilhabe erleichtert. Die SPD hat in der Flüchtlingsfrage von Anfang an auf eine schnelle Integration und ein entsprechendes Gesetz gedrungen und sich nun mit dieser Forderung durchgesetzt. Im parlamentarischen Verfahren konnten noch weitere Verbesserungen erreicht werden.

[mehr ...]

MELDUNG:

07. Juli 2016

Ausflug nach Venlo war ein voller Erfolg!

SPD-Sommerferienprogramm 2016
SPD im neuen Stadskantoor Venlo, Foto: Wouter Schenk

Am 6. Juli 2016 haben sich auf Einladung der SPD Krefeld-Mitte 52 Krefelder den Neubau des spektakulären Verwaltungsgebäudes der Stadt Venlo ansehen können.

Die hochinteressante Führung übernahm Projektmanager Michel Wyers persönlich und in nahezu perfektem Deutsch. Unter den Gästen aus der Seidenstadt befanden sich auch der SPD-Fraktionsvorsitzende Bendedikt Winzen, sein Stellvertreter Jürgen Hengst, der als planungspolitischer Sprecher seiner Fraktion natürlich ein großes Interesse an diesem nach ökologischen Grundsätzen erstellten Gebäude zeigte, sowie Dirk Plaßmann, Leiter des Krefelder Oberbürgermeisterbüros.

[mehr ...]

MELDUNG:

07. Juli 2016

Landesprogramm "Gute Schule" – Krefeld profitiert

Unsere Abgeordnete
Ina Spanier-Oppermann, MdL

Ina Spanier-Oppermann, MdL, und Benedikt Winzen: „Das ist eine gute Nachricht für Krefelds Schulen und die Schülerinnen und Schüler“

"Das Milliarden-Investitionsprogramm von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft ist eine gute Nachricht für die Schullandschaft in NRW und Krefeld. In den kommenden vier Jahren werden insgesamt zwei Milliarden Euro bereitgestellt, um Schulen zu sanieren und optimal auszustatten“, berichtet Ina Spanier-Oppermann über die Initiative der SPD-geführten Landesregierung. "Auch für Krefeld bietet das Programm die große Chance, sich daran zu beteiligen", sagt die SPD-Landtagsabgeordnete, die für die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Krefeld schulpolitische Sprecherin ist.

[mehr ...]

MELDUNG:

04. Juli 2016

Erschließung Schroersdyk - Bürgerinfo am 6.7.2016

Neues aus den Ortsvereinen
Ralph-Harry Klaer. der neue Krefelder SPD-Vorsitzende

Die Bezirksvertretung Krefeld Nord (Bezirksvorstehert Ralph-Harry Klaer) und die Stadtverwaltung Krefeld (Projektleiterin Monika Sellke) laden zu einer Bürgerinformation ein. Sie findet am 6.7.2016 um 16:00 Uhr Restaurant Mythos (Haus Inrath) Inrather Straße 439, 47803 Krefeld statt.

[mehr ...]

MELDUNG:

04. Juli 2016
Hannelore Kraft und Martin Schulz im Doppelinterview mit der WAZ

Hannelore Kraft: "Es geht um ein sozialeres Europa"

Im Doppelinterview mit der WAZ sprechen Hannelore Kraft und Martin Schulz - wenige Tage nach der Abstimmung in Großbritannien - natürlich auch über den über den Brexit, die Zukunft Europas und die Folgen für NRW.

Hier geht es zum Interview.

[mehr ...]

MELDUNG:

04. Juli 2016
Hannelore Kraft und Martin Schulz im Doppelinterview mit der WAZ

Hannelore Kraft: "Es geht um ein sozialeres Europa"

Martin Schulz

Im Doppelinterview mit der WAZ sprechen Hannelore Kraft und Martin Schulz - wenige Tage nach der Abstimmung in Großbritannien - natürlich auch über den über den Brexit, die Zukunft Europas und die Folgen für NRW.

Hier geht es zum Interview.

[mehr ...]

MELDUNG:

04. Juli 2016

Mehr Frauen für die SPD - ohne Vielfalt kein Erfolg

Frauenkonferenz erarbeitet Wege für gerechte Beteiligung

Schröder, Schily oder Scharping – als Ulla Schmidt im Januar 2001 Bundesgesundheitsministerin wird, herrscht im Kabinett ordentlich Selbstbewusstsein.

Am vergangenen Samstag sitzt die heutige Bundestagsvizepräsidentin auf dem Podium der Konferenz „Mehr Frauen für die SPD!“ und stellt 15 Jahre nach ihrer damaligen Berufung fest: „In der öffentlichen Wahrnehmung ist die SPD vor allem eine Männerpartei. Das ist ein Problem.“

Mehr als 150 engagierte SPD-Frauen sind an diesen Tag nach Bochum gekommen. Sie hören zunächst Hannelore Kraft, Ulla Schmidt und Dr. Martina Stangel-Meseke (Professorin und Prodekanin für Business Psychology an der BiTS-Hochschule in Iserlohn) bei ihrer Podiumsdiskussion zu.

Generalsekretär André Stinka leitet diese von der Landtagsabgeordneten Inge Blask moderierte Runde mit dem Appell ein, dass es beim Thema Geschlechtergerechtigkeit nicht nur um notwendige Veränderungen gehen dürfe, sondern auch darum, bereits Erreichtes vor rechten Populisten zu verteidigen. Gerade heute würde verstärkt mit rückwärtsgewandten Parolen geworben.

„Wir müssen Vielfalt walten lassen“, so formuliert Professorin Stangel-Meseke das andere, moderne Gesellschaftsbild und erhält dafür von den anderen Podiumsteilnehmerinnen und aus dem Publikum viel Zuspruch.

Hannelore Kraft hatte genau diese Vielfalt am Tag zuvor in einem Zeitungsbericht gefordert: „In der Politik und auch im unternehmerischen Bereich macht es Entscheidungen besser, wenn die Dinge aus mehreren Perspektiven beleuchtet werden.“ Die Ministerpräsidentin und NRWSPD-Landesvorsitzende bekräftigt auch bei der Konferenz: „Wir wollen junge Frauen zur Politik ermutigen. Selbstbewusstsein, Durchhaltevermögen und das Handwerkszeug beherrschen – darauf kommt es an.“

Nach diesen ermutigen Worten startet für die Konferenzteilnehmerinnen der praktische Teil im „World-Café“. In Arbeitsgruppen werden über anderthalb Stunden mit Hochdruck Lösungen ausgearbeitet, um Rahmenbedingungen für eine bessere Mitarbeit zu ermöglichen, um Frauen gezielter ansprechen zu können und um inhaltliche Schwerpunkte zu setzen.

Die Resultate werden nun in der Landesgeschäftsstelle der NRWSPD ausgewertet und stehen in Kürze zur Verfügung. Sie sind wichtiger Bestandteil des 2014 gestarteten „Fundament stärken!“-Prozesses, mit dem die NRWSPD Perspektiven für die zukünftige Arbeit in der SPD entwickelt.

[mehr ...]

MELDUNG:

28. Juni 2016

Entscheidung von CDU und FDP - Chancen vertan!

Neues aus der Ratsfraktion

Halide Özkurt und Julian Seeger (SPD): „CDU und FDP blockieren kommunales Wahlrecht für Nicht-EU-Ausländer und Wahlrecht ab 16 Jahre.“

Als vergebene Chancen beurteilen Halide Özkurt (SPD) und Julian Seeger (SPD) die Ergebnisse der Verhandlungen im Land für eine Absenkung des Wahlrechts auf 16 Jahre und die Einführung eines kommunalen Wahlrechts für Nicht-EU-Ausländer.

[mehr ...]

MELDUNG:

28. Juni 2016

Anke Drießen-Seeger und Mustafa Ertürk: „Die Entscheidung des Amtes für Denkmaplpflege ermöglicht weiterhin alle denkbaren Optionen für die Zukunft des Hauses."

Neues aus der Ratsfraktion

„Das ist die richtige Entscheidung, die alle denkbaren Optionen für das Seidenweberhaus offenhält“, kommentieren die beiden SPD-Ratsmitglieder Anke Drießen-Seeger und Mustafa Ertürk die jetzt bekannt gewordene Entscheidung des Amtes für Denkmalpflege, wonach das Seidenweberhaus nicht unter Denkmalschutz zu stellen ist.

[mehr ...]

MELDUNG:

27. Juni 2016

Fastenbrechen der SPD Krefeld unter dem Motto „Vielfalt schätzen und schützen - im Dialog bleiben“

SPD Krefeld. Das sind wir.
Iftar der SPD Krefeld

Am vergangenen Donnerstag hat die SPD Krefeld zum neunten traditionellen Fastenbrechen eingeladen. Dabei kamen über 90 Gäste aus den türkisch-, arabisch-, afrikanisch-muslimischen Vereinen und dem öffentlichen Leben zusammen. Auch andere Religionsgemeinschaften sind ins Josef-Hellenbrock-Haus gekommen.

[mehr ...]

MELDUNG:

24. Juni 2016

SPD-Landtagsabgeordnete zu Gast bei der Caritas Krefeld

Unsere Abgeordnete
Ina Spanier-Oppermann beim Besuch des Caritasverbands für die Region Krefeld e.V

Die beiden SPD-Landtagsabgeordneten Ina Spanier-Oppermann und Ibrahim Yetim besuchten den Caritasverband für die Region Krefeld e.V. im Hansa-Haus.

[mehr ...]

MELDUNG:

18. Juni 2016

SPD Krefeld und Tönisvorst fällt Entscheidung - Ina Spanier-Oppermann und Benedikt Winzen als Kandidaten für die Landtagswahl 2017 gewählt. SPD Krefeld und SPD Tönisvorst gehen gemeinsam in den Wahlkampf.

Unsere Abgeordnete
Ralph-Harry Klaer, Benedikt Winen, Ina Spanier-Oppermann, Helge Schwarz und Uwe Leuchtenberg (vlnr), Foto: Dietbert Wendler

Mehr als 130 Sozialdemokraten aus Krefeld und Tönisvorst kürten am Samstag den 18.06.2016 ihre Kandidaten zur Landtagswahl 2017. Nach dem Ralph-Harry Klaer, SPD Vorsitzender Krefeld, die Versammlung eröffnete, hielt Frank Meyer eine politisch ausgewogene Rede. Der Oberbürgermeister ging er auf die große Bedeutung der Landespolitik ein, welche einen großen Stellenwert bei der Finanzierung von Kommunen einnimmt. Ganz gleich, ob es eine kreisfreie oder eine kreisgebundene Stadt sei, die jetzige kommunal-freundliche Landesregierung eröffne den Kommunen Gestaltungsmöglichkeiten.

[mehr ...]

MELDUNG:

17. Juni 2016

Krefeld erhält mehr Geld für die Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen

Unsere Abgeordnete
Ina Spanier-Oppermann, MdL

„Krefeld profitiert von der neuerlichen Zahlung“, sagt Spanier-Oppermann. „Insgesamt erhält unsere Stadt vom Land 25.052.787 Euro. Das sind 1.968.882 Euro mehr, als ursprünglich vorgesehen.

[mehr ...]

MELDUNG:

17. Juni 2016

Armenien-Resolution: Persönliche Erklärung der SPD-Ratsmitglieder Halide Özkurt und Mustafa Ertürk

Neues aus der Ratsfraktion
Halide Özkurt, Ratsfrau

Die parlamentarische Demokratie in unserem Land sieht vor, dass Entscheidungen in deutschen Parlamenten, ob im Bund, den Ländern oder auf kommunaler Ebene, von gewählten Volksvertretern getroffen werden, die hierbei frei und unabhängig sind. Dies ist ein hohes Gut unserer Demokratie, dass es, unabhängig vom Sachthema, unbedingt zu pflegen gilt.

[mehr ...]

MELDUNG:

10. Juni 2016

Gespräch über inklusive Schulpolitik im Landtag

Ina Spanier-Oppermann MdL, Maria Ebel, Gabriele Brand, Thomas Jansen und Claudia Wichmann (vlnr.)

Auf Einladung der Krefelder Landtagsabgeordneten Ina Spanier-Oppermann trafen sich Claudia Wichmann, erste Vorsitzende der Stadtschulpflegschaft Krefeld, Thomas Jansen, zweiter Vorsitzender der Stadtschulpflegschaft Krefeld sowie Gabriele Brand und Maria Ebel zu einen Austausch- und Fachgespräch über die schulische Inklusion.

[mehr ...]

MELDUNG:

08. Juni 2016

Ina Spanier-Oppermann MdL: Stiftung Wohlfahrtspflege NRW fördert Psychosoziale Hilfe Krefeld e. V. mit 641.400 Euro

Unsere Abgeordnete
Ina Spanier-Oppermann, MdL

„Eine gute Nachricht erreichte die Krefelder Landtagsabgeordnete Ina Spanier-Oppermann am Rande der heutigen Plenarsitzung in Düsseldorf: Ein Projektantrag der Psychosoziale Hilfe Krefeld e. V. über rund 641.400 Euro wurde in der gestrigen Sitzung der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW bewilligt“.

[mehr ...]

MELDUNG:

07. Juni 2016

"Kein Kind zurücklassen ist ein Erfolg für die vorsorgende Politik in NRW"

Unsere Abgeordnete

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft stellte heute gemeinsam mit der Bertelsmann Stiftung den Abschlussbericht des Modellprojektes "Kein Kind zurücklassen! Kommunen in NRW beugen vor" vor. "Das Projekt hat den Praxistest erfolgreich bestanden. Die Auswertungen in den 18 beteiligten Städten und Kreisen belegen: Vorbeugung funktioniert, wirkt und lohnt sich", sagt Britta Altenkamp, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion im nordrhein-westfälischen Landtag.

[mehr ...]