Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

Oktober 2017

MELDUNG:

17. Oktober 2017

Ina Spanier-Oppermann (SPD): „Wir stellen sicher, dass kein Cent weniger an Krefelder Schulen fließt“

Neues aus der Ratsfraktion
Ina Spanier-Oppermann, MdL

„Die Initiative der Stadtverwaltung, für die Umsetzung des Landesprogramms ‚Gute Schule 2020‘ mit der notwendigen Flexibilität auf die aktuellen Rahmenbedingungen zu reagieren, begrüßen wir und werden sie unterstützen“, fasst Ina Spanier-Oppermann, Landtagsabgeordnete und schulpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Krefeld, die Haltung ihrer Fraktion zur Vorlage der Verwaltung, über die der Schulausschuss in seiner Sitzung am 19. Oktober beschließen wird, zusammen.

[mehr ...]

MELDUNG:

17. Oktober 2017

Hans Butzen (SPD): „Die Einführung eines Quartiersmanagers sowie die Stärkung des Frontoffices der Bezirksverwaltungsstellen bilden Schwerpunkte der SPD-Fraktion“

Neues aus der Ratsfraktion
Hans Butzen

Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Krefeld will die positive Weiterentwicklung Krefelds weiter forcieren und dafür zielgerichtet Stellen in der Stadtverwaltung einrichten.

„Zum einen möchten wir die Stelle eines fachbereichsübergreifenden Quartiersmanagers schaffen“, erklärt Hans Butzen, personalpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Krefeld. „Zum anderen fordern wir, die aktuell unbesetzte vierte Vollzeitstelle in der Unteren Denkmalbehörde zeitnah wiederzubesetzen und das Frontoffice in den Bezirksverwaltungsstellen zu stärken.“

[mehr ...]

MELDUNG:

16. Oktober 2017

Landesregierung belastet den Krefelder Haushalt mit rund 1.3 Millionen Euro

Neues von unseren Abgeordneten
Ina Spanier-Oppermann, MdL

Am Rande der Debatte zum Nachtragshaushalt äußerte sich die Krefelder SPD-Landtagsabgeordnete zum Wirrwarr der Landesregierung im Thema Krankenhausfinanzierung:
„Die Kommunalen Haushälter werden komplett im Regen stehen gelassen. Nach dem Hickhack um die kommunale Beteiligung und massiven Widerstand der Städte und Gemeinden, sollen diese ihren Beitrag nun nicht mehr in diesem Jahr, aber dafür dann im nächsten Jahr zahlen. Wie dies dann genau aussehen soll, will oder kann die Landesregierung nicht beantworten.“

[mehr ...]

MELDUNG:

05. Oktober 2017

Kosten für akute Reparaturmaßnahmen der Rheinlandhalle gesichert

Neues aus der Ratsfraktion

„Es ist gut zu sehen, dass unsere Initiative bereits im ersten Jahr so erfolgreich Früchte getragen und einen wesentlichen Beitrag zur Unterstützung der Krefelder Sportlandschaft geleistet hat“, zeigt sich Klaus Kokol, Sprecher der SPD-Fraktion im Sportausschuss, über den Sachstandsbericht der Verwaltung zum Sondertopf „Krefeld macht Sport“, erfreut.

Auf Antrag der SPD-Fraktion wurde in den letztjährigen Haushaltsberatungen das Programm „Krefeld macht Sport“ beschlossen, über das 150.000 Euro für kurzfristig notwendig werdende Instandhaltungs- und Beschaffungsmaßnahmen für die Sicherung der
Sportinfrastruktur zur Verfügung gestellt wurden. Wie die Fachverwaltung nun im Sportausschuss berichtete, wurden hiervon in diesem Jahr rund 120.000 Euro für die Reparatur der Kälteanlage in der Rheinlandhalle bereitgestellt. Vom Zuschuss für die Reparaturmaßnahmen profitieren insgesamt 25 Eissportvereine, da der Hallenbetrieb für Trainingsstunden und Wettkämpfe gesichert ist.

„Unser Ziel war es, mit dem Topf ‚Krefeld macht Sport‘ den Vereinen unter die Arme greifen zu können, um auch für unterjährig notwendig werdende Reparaturmaßnahmen und Ersatzanschaffungen Finanzmittel vorzuhalten und den Sportbetrieb aufrechtzuerhalten“, so Kokol.

Man wolle auf diese Weise die heterogene Krefelder Sportlandschaft mit ihren 65.000 Sportlerinnen und Sportlern in 220 Vereinen weiter unterstützen und das vielschichtige Angebot in der Stadt erhalten und ausbauen.

„Der Sondertopf ‚Krefeld macht Sport‘ steht allen Sportvereinen offen und ist eine sinnvolle Ergänzung zu anderen Förderprogrammen, sowie zu den im Haushalt der Stadt Krefeld ohnehin schon zur Verfügung stehenden Finanzmitteln“, unterstreicht Ratsherr Kokol die Bedeutung der Maßnahme.

[mehr ...]