Engagierte Krefelderinnen und Krefelder in Berlin

Ehrenamtlich engagierte Krefelder vor der Reichstagskuppel in Berlin, rechts Siegmund Ehrmann  MdB
Ehrenamtlich engagierte Krefelder vor der Reichstagskuppel in Berlin, rechts Siegmund Ehrmann MdB

Ehrenamtlich engagierte Mitarbeiter des Krefelder Freiwilligenzentrums, der Diakonie und der AWO sowie Mitglieder des Kreisgesellenausschusses Krefeld / Viersen, aber auch einige Gewerkschaftsvertreter besuchten auf Einladung des Krefelder SPD-Bundestagsabgeordneten Siegmund Ehrmann jetzt

Als Anerkennung für ihre engagierte ehrenamtliche Arbeit hatte Siegmund Ehrmann die Gruppe gerne nach Berlin eingeladen. Den 50 Menschen aus Krefeld wurde dort ein gleichermaßen anregendes, unterhaltsames und abwechslungsreiches Programm geboten.

Der Bundestagsabgeordnete empfing seine Gäste im Reichstagsgebäude zu einem Gespräch, berichtete über seinen Berliner Arbeitsalltag und beantwortete Fragen zu aktuellen politischen Themen. In dreieinhalb Tagen bekamen die Besucher einen recht guten Eindruck vom Politik-Betrieb sowie von der historischen und kulturellen Bedeutung der deutschen Hauptstadt. Führungen durch Bundestag und die Besichtigung der Reichstagskuppel standen ebenso auf dem Programm wie eine Führung in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand (Stauffenberg-Gedenkstätte), ein Gespräch im Informations- und Dokumentationszentrum der Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR sowie eine Rundfahrt auf dem Wannsee.