Fastenbrechen bei der SPD auf dem Südwall

Dilan T. Ceylan und Anke Drießen-Seeger
Dilan Ceylan-Sippel und Anke Drießen-Seeger
Bernd Scheelen MdB und Generalsekretär Aiman A. Mazyek
Bernd Scheelen MdB und Aiman A. Mazyek

Wie bei der Premiere im Jahr 2008 gab es auch diesmal im Josef-Hellenbrock-Haus keinen freien Stuhl mehr, als die SPD zum Fastenbrechen in den festlich geschmückten Saal eingeladen hatte.

Ratsfrau Anke Drießen-Seeger und Ratskandidatin Dilan Ceylan-Sippel, für die SPD gemeinsam zuständig für Migrations- und Integrationsfragen, haben wieder eine stilvolle Feier ausgerichtet.

Bernd Scheelen MdB konnte neben Vertretern muslimischer Vereine und fast aller Verbände und Vereine, die sich für Mitbürger mit Migrationshintergrund einsetzen, einige Prominenz aus Politik und Verwaltung, den Imam der Merkez Moschee, Sevket Zengin, sowie Aiman A. Mazyek begrüßen.

Mazyek, Generalsekretär den Zentralrats der Muslime in Deutschland, lobte in seiner kurzen Rede den Vorbildcharakter dieser Veranstaltung und wünschte sich, das möge auch auf Bundesebene Schule machen.

Neben einem Gebet des Imams und während des Mahls gab es Grußworte von Dilan Ceylan-Sippel, Siegmund Ehrmann MdB und Uli Hahnen. Der OB-Kandidat hatte die Gäste zuvor am Eingang zum Parteihaus sämtlich mit Handschlag willkommen geheißen.