Traumergebnis für SPD-Landtagskandidaten!

Uli Hahnen und Ina Spanier- Oppermann. Foto: Gerda Schnell
Da strahlen die beiden Krefelder Landtagskandidaten!
Applaus auch von Franz Müntefering
Applaus für Hannelore Kraft, auch von Franz Müntefering

Traumergebnisse für Ina Spanier-Oppermann und Uli Hahnen! Bei der Landesdelegiertenkonferenz der NRWSPD am 27. Februar 2010 in Dortmund stimmten 97,8% der Delegierten für die Krefelder Landtagskandidatin Ina Spanier-Oppermann und 97,3% für den Krefelder Landtagskandidaten Uli Hahnen.

Getoppt wird das alles nur noch durch Landesvorsitzende Hannelore Kraft, die sogar 100% der Stimmen auf sich vereinigen konnte.

Uli Hahnen ist auf Platz 40 der Landesliste abgesichert worden. Er ist jedoch zuversichtlich, seinen Wahlkreis – dieser umfasst die Stadtgebiete Fischeln, Süd, West und Stadtmitte – direkt zu holen. Schließlich fehlten ihm bei seiner Bewerbung um das Amt des Oberbürgermeisters im letzten Jahr nur wenige Stimmen. Dabei hätte das Wahlergebnis mit Sicherheit ganz anders ausgesehen, wenn den Krefeldern schon vor der Kommunalwahl das ganze Ausmaß der städtischen Verschuldung bewusst gewesen wäre. Und wenn sie darüber informiert gewesen wären, dass es in Wahrheit überhaupt keinen privaten Spender für die Dio-Spitze gegeben hat.

Auch Ina Spanier-Oppermann, Platz 51, geht den Wahlkampf mit Elan und Zuversicht an. Ihre Aussichten sind nicht schlecht, sind es die Bürger doch mehr als leid, immer wieder auf den Arm genommen zu werden. Die Gesamtbetriebratsvorsitzende bringt eine Menge Erfahrung aus der Arbeitswelt mit, als junge Mutter kennt sie aber auch "die andere Seite". Ihre politischen Ziele liegen deshalb auch genau dort: Sie will die Bedingungen sowohl für Familien als auch für Arbeitnehmer entscheidend beeinflussen, zum Guten, versteht sich.