Oliver Leist dankt Uli Hahnen

v.l. Oliver Schröter, Oliver Leist, Philibert Reuters, Monika Brinner, Uli Hahnen, Claus Büls
v.l. Oliver Schröter, Oliver Leist, Philibert Reuters, Monika Brinner, Uli Hahnen, Claus Büls

Mit einem dicken Dankeschön an die Adresse Uli Hahnens hob Oliver Leist, Vorsitzender der Hockeyabteilung des CSV Marathon, dessen Verdienste um den Bau eines neuen Clubhauses hervor. Der SPD-Fraktionsvorsitzende hatte sich erfolgreich dafür eingesetzt, dass nach der Realisierung der lange schon ersehnten Kunstrasenanlage nun auch "dieser Traum", so Oliver Leist, in die Wirklichkeit umgesetzt werden kann.

Jede Menge Prominenz aus Politik und Sport, unter ihnen natürlich Uli Hahnen, unterstützten jetzt den verantwortlichen Architekten Oliver Schröter beim ersten Spatenstich.

Die finanziellen Mittel aus dem Konjunkturpaket II machen es möglich, auf dem neuen Grün ein schickes Clubhaus für die Hockey-Abteilung zu bauen. Die gesamte Anlage wird inzwischen nicht nur für den vereinseigenen Hockeysport, sondern zunehmend auch für den Schul- und Freizeitsport genutzt. Seit Fertigstellung des Kunstrasenplatzes gibt es eine Kooperation mit dem Gymnasium Horkesgath. Das neue Gebäude soll Kindern und Jugendlichen Schutz vor Witterung bieten sowie Umkleidemöglichkeiten und ordentliche Sanitäranlagen. Alles wird nicht nur komplett barrierefrei und somit behindertenfreundlich, sondern auch noch in umweltbewusster Holzbauweise ausgeführt.

Bemerkenswert das Engagement der Vereinsmitglieder: Sie tragen einen nicht unerheblichen Anteil der Kosten selber, ist es doch ihre oberste Maxime, "allen, auch nicht so betuchten Menschen die Möglichkeit zu bieten, diesen schönen Sport zu betreiben", betonte Oliver Leist und lud Zuschauer und fleißige Spatenstichler ein, mit einem Glas Sekt auf eine sportliche Zukunft unter tollen Bedingungen anzustoßen.