Ratsherr Wilfried Bovenkerk spendet einen Apfelbaum für den Schulhof

Wilfried Bovenkerk (4. v.r.) mitten im Pflanzteam

"Wenn morgen die Welt unterginge, pflanzte ich heute noch ein Apfelbäumchen!" Ob Wilfried Bovenkerk an diese Worte Martin Luthers gedacht hat, als er jetzt der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule einen schon recht stattlichen Apfelbaum gespendet hat? Wie auch immer, Schüler und Lehrer freuen sich über diese Bereicherung der künftigen Zweigstelle ihrer Schule an der Alte Flur und laden den SPD-Ratsherrn schon jetzt zur ersten Apfelernte ein. Mit Bovenkerk und der Schule freut sich auch die Initiative "3333 Bäume für Krefeld", am meisten natürlich Caco, der nicht müde wird, um Baumspenden zu werben.

Während der Hof der Schule an der Stettiner Straße schon wunderbar umgestaltet worden ist, wartet das Gelände an der Alte Flur noch auf Verschönerung. Da kommt die Baumspende Bovenkerks natürlich wie gerufen.

Das Foto zeigt einige der Schüler der GALA-Gruppe zusammen mit Schulleiter Frank Hofffmann (1. v.l.), der stellvertretenden Schulleiterin Elisabeth Völlings sowie ihrem Kollegen Ronald Vieth (3. v.r.), direkt daneben Spender Wilfried Bovenkerk.