SPD-Ortsverein Nord-Ost plant attraktives Sommer-Ferien-Programm

Niepkuhlen
Niepkuhlen

"Gott sei Dank stehen keinerlei Wahlen an, so dass wir uns endlich mal in Ruhe auf unsere Themen vor Ort konzentrieren können," freut sich Wolfgang Merkel, Vorsitzender der SPD Nord-Ost. Probleme gebe es in allen Stadtteilen des Ortsvereins genug. Im Rahmen einer Klausurtagung Mitte Januar habe der Vorstand die Schwerpunkte für die Arbeit in den nächsten Monaten festgelegt.

So wolle man auch weiterhin Unterschriften für die Untertunnelung der A 57 sammeln, wobei die Aktion über Gartenstadt und Elfrath hinaus auf die angrenzenden Stadtteile und sogar auf die Stadtmitte ausgeweitet werden soll.

In Traar und Verberg stehe beispielsweise eine Neuansiedlung bzw. die Verlagerung des Einzelhandels an. "Ich möchte das Gespräch mit dem Bürgerverein Traar vertiefen, um eine Lösung zu finden, die den Interessen der Verbraucher entgegen kommt. Es kann nicht sein, dass die Traarer und Verberger Kaufkraft weiter nach Kapellen abfließt, nur weil wir uns vor Ort nicht einigen können, wo ein Supermarkt entstehen soll", erklärt der Ortsvereinsvorsitzende.

Beim Neujahrsempfang des Bürgervereins Traar habe er mit Andreas Heinrich, dem Vorsitzenden des Bürgervereins Traar, vereinbart, dass Politik und Bürgerverein im Dialog bleiben, um endlich eine verbraucherfreundliche Lösung für das Einzelhandelsproblem in Traar und Verberg zu finden. Ein Treffen von Vertretern des Ortsvereins mit Vertretern des Bürgervereins zum Gedankenaustausch sei kurzfristig geplant.

Auch in diesem Sommer wolle die SPD Nord-Ost den Bürgern ein attraktives Ferien-Programm anbieten, und zwar neben einer naturkundlichen Wanderung durch das Verberger und Traarer Kuhlengebiet auch eine Radtour zu Straßen und Plätzen mit mysteriösen Flurbezeichnungen und Hofnamen wie etwa "Kruse Bömke" oder "Buscher Holzweg".