Uli Hahnen empfängt Mitglieder des Jugendverbandes der Deutschen Steuergewerkschaft im Landtag

Uli Hahnen MdL mit Mitgliedern des Jugendverbandes der Deutschen Steuergewerkschaft
Uli Hahnen MdL mit Mitgliedern des Jugendverbandes der Deutschen Steuergewerkschaft

Die Jugend der Deutschen Steuergewerkschaft (Bezirksverband Düsseldorf) hat jetzt den nordrhein-westfälischen Landtag besucht und nach einer Führung durch das Gebäude auch mit dem Krefelder Landtagsabgeordneten Uli Hahnen gesprochen.

Hahnen, der vor seiner Tätigkeit als Abgeordneter Betriebsprüfer gewesen ist, freute sich über das Treffen mit dem Nachwuchs der nordrhein-westfälischen Finanzverwaltung.

Als Sprecher im Unterausschuss Personal, der die Beschlüsse des Haushalts- und Finanzausschusses zum Personaletat des Landes NRW im Rahmen der Haushaltsberatungen vorbereitet, ist Hahnen unter anderem für die derzeit 284.636 Landesbediensteten und somit auch für seine jungen Gäste zuständig.

An Gesprächsthemen mangelte es nicht. Die jungen Finanzfachleute lobten die neue Landesregierung, die zuletzt 200 zusätzliche Stellen für Betriebsprüfer geschaffen hat. Sie scheuten sich aber nicht, auch die zahlreichen noch offenen Baustellen im Bereich der Finanzverwaltung zur Sprache zu brigen. Die Vorgängerregierung hatte gerade im Bereich der Finanzverwaltung zahlreiche Stellen gestrichen, hier sahen sowohl Hahnen als auch seine jungen Besucher dringenden Handlungsbedarf. Der Landtagsabgeordnete versicherte, er werde sich für notwendige Korrekturen einsetzen, wobei seine Fraktion allerdings eine seriöse Haushaltsplanung auf keinen Fall aus den Augen verlieren werde.