Unsere Gesundheit braucht Solidarität

Siegmund Ehrmann MdB
Siegmund Ehrmann MdB

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die schwarz-gelbe Bundesregierung hat die Solidarität in unserem Gesundheitssystem aufgekündigt. Seit dem 1. Januar 2011 ist der Arbeitgeberanteil an der Finanzierung der Krankenversicherungsbeiträge eingefroren. Kostensteigerungen im Gesundheitswesen müssen die Versicherten alleine schultern. Die Versicherten sollen künftig mit einkommensunabhängigen Zusatzbeiträgen in beliebiger Höhe (Kopfpauschalen) und Vorkasse beim Arzt belastet werden. All das verunsichert die Menschen. Sie fragen sich, welche Gesundheitsversorgung sie in Zukunft erhalten und was sie dafür bezahlen sollen. Die SPD-Bundestagsfraktion will ein Gesundheitssystem, in dem alle die medizinische Versorgung bekommen, die sie brauchen, und in welchem alle gleich gut behandelt werden. Dabei soll auch die Finanzierung des Systems gerechter gestaltet werden. Bärbel Bas, Mitglied im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages, wird die SPD-Politik erläutern und anschließend mit kompetenten Akteuren aus der Region diskutieren. Wir laden Sie zu dieser Veranstaltung herzlich ein und freuen uns uns auf eine spannende Diskussion. Ihre SPD-Bundestagsfraktion

Anmeldung bitte an Siegmund.ehrmann@nullwk.bundestag.de oder telefonisch unter 02841/9980599