Mysteriöse Straßennamen im Krefelder Ostbezirk

Straßennamen kommen einem manchmal ganz schön merkwürdig, wenn nicht gar mysteriös vor. Hinter zahlreichen Straßennamen verbergen sich spannende Geschichten. Wolfgang Merkel, der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Krefeld-Nordost, interessiert sich schon seit langem für solche Phänomene und hat so manches Rätsel gelöst, vor allem im Krefelder Ostbezirk.

Wolfgang Merkel lädt ein, einige dieser geheimnisumwitterten Straßen mit ihm gemeinsam zu besuchen, und er will mit seinen Erkenntnissen dann auch nicht hinter dem Berg halten. Er sagt: „Kruse Bömke“, „Töschepad“ oder „Zur Eibe“? Handelt es sich hier um geheime Anweisungen für Agenten? Nein, so heißen Krefelder Straßen – hätten Sie’s gewusst? Bei einer Radtour durch Elfrath, Verberg und Traar wollen wir mysteriösen Straßennamen auf den Grund gehen.

Wir treffen uns am „Honschaft-Rath-Platz“ (schon wieder so ein merkwürdiger Name) und fahren über den „Busenpfad“ (?) nach Verberg. Hier erreichen wir endlich das „Kruse Bömke“. Über „Bergacker“ und „Deutschordensweg“ geht es zum Abschluss auf den Egelsberg, wo wir den Nachmittag bei gemütlichem Beisammensein ausklingen lassen können.

Wer sich dergestalt überraschen lassen will, komme am Samstag, den 3. September, um 13:00 Uhr zum Honschaft-Rath-Platz.