Wir sind bunt, nicht braun!

Neben vielen weiteren Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens ruft auch Siegmund Ehrmann (SPD) auf zur öffentlichen Aktion gegen Rechts am kommenden Samstag, dem 28. Januar 2012, ab 11.30 Uhr.

Der Bundestagsabgeordnete erklärt: "Mit Blick auf den traditionellen Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar treffen wir uns am Samstag, dem 28. Januar 2012, um 11:30 Uhr am Widerstandsmahnmal vor dem alten Landratsamt (Kastellplatz). Von dort aus werden wir um "Fünf vor Zwölf" eine Menschenkette zum Synagogenbogen in der Altstadt bilden und uns anschließend am Altmarkt zusammenfinden. Bringen Sie bitte bunte Tücher mit, als Zeichen für unser buntes Moers. Teilnehmer aus benachbarten Städten sind herzlich willkommen!"

Im Aufruf heißt es weiter: "Nach den erschreckenden Erkenntnissen über die
Terroranschläge des sogenannten „Nationalsozialistischen Untergrundes“ möchten auch wir in Moers ein Zeichen gegen Intoleranz, Gewalt und Faschismus setzen und der Opfer der Anschläge gedenken. Daher unser Motto:
"WIR SIND BUNT, NICHT BRAUN!" Indem Behörden Begriffe wie "Döner-Morde" oder "SOKO Bosporus" verwenden, werden Menschen stigmatisiert und kriminalisiert. Und aktuelle Untersuchungen zeigen, dass die Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz gegenüber Minderheiten bis tief in die Mitte unserer Gesellschaft zunehmen. Auch in Moers und den Nachbarstädten gab und gibt es Rechtsextremisten. Wir rufen alle Bürgerinnenund Bürger aus Moers und der Nachbarschaft dazu auf, durch ihre Teilnahme an dieser Aktion deutlich Position zu beziehen."