Bürgergespräch der SPD Nord-Ost in „Haus Ritte“ war ein voller Erfolg

Siegmund Ehrmann MdB
Siegmund Ehrmann MdB

Das erste einer geplanten Reihe von Bürgerge-sprächen fand jetzt bei der SPD Nord-Ost statt. Der Ortsverein, zuständig für die Stadtteile Elfrath, Gartenstadt, Verberg und Traar, hatte seinen Bundestagsabgeordneten Siegmund Ehrmann als Referenten zum Thema "Der Euro und die Eurozone" gewinnen können.

Zahlreiche höchst interessierte Besucher kamen in die Gaststätte "Haus Ritte" in Traar. Ehrmann erinnerte seine Zuhörer zunächst an die Idee, welche die Väter des Europäischen Gedankens seinerzeit angetrieben habe: Nach zwei verheerenden Weltkriegen darf in Europa nicht mehr länger Angst vor Kriegen vorherr-schen. Vielmehr soll die friedliche Zusammenarbeit zwischen den Völkern das Zusammenwachsen des Kontinentes ermöglichen. "Wir dürfen Griechenland nicht zurücklassen," so Ehrmann, der dafür plädierte, den Griechen die Gelder des Rettungsschirmes zur Verfügung zu stellen. Ob es die letzte Tranche war oder weitere folgen müssen, konnte auch er nicht voraussagen.

Es wurde kontrovers diskutiert, so mancher der Gäste ließ eine gehörige Portion Euro-Skepsis erkennen, und ein "Königsweg" wurde bei dieser Versammlung in Traar genauso wenig gefunden wie unter Experten oder unter den Berliner Politikern. Siegmund Ehrmann zeigte sich aber von Qualität und Kompetenz der Redebeiträge beeindruckt. Er ersprach, die hier vorgetragenen Anregungen bei seiner politischen Arbeit in Berlin berücksichtigen zu wollen.

Wegen des sichtlichen Interesses der Bürger freut sich der Ortsvereinsvorsit-zende Wolfgang Merkel schon auf das nächste Bürgergespräch im April. "Dann geht es weiter, und zwar mit dem Thema ‚Verbraucherschutz und -rechte‘ und einem ebenso sachkundigen Referenten," kündigte Merkel zufrieden an.