70 Schülerinnen und Schüler des Fichte-Gymnasiums zu Besuch im Landtag

Uli Hahnen MdL (ganz rechts) mit seinen Besuchern vom "Fichte"
Uli Hahnen MdL (ganz rechts) mit seinen Besuchern vom "Fichte"

Krefelds Landtagsabgeordneter Uli Hahnen konnte jüngst 70 Schülerinnen und Schüler der Klasse 7 des Fichte-Gymnasiums im Düsseldorfer Landtag begrüßen.

Nach einem Planspiel im Plenarsaal, der sonst nur den Abgeordneten vorbehalten ist, konnten die Schülerinnen und Schüler im Gespräch mit Uli Hahnen ihre Fragen an den Abgeordneten richten. Neben Fragen nach dem Verdienst eines Abgeordneten und peinlichen Momenten im Beruf wurden auch schwieriger zu beantwortende Themen behandelt: Ob er stolz sei, Abgeordneter zu sein, ob er sich vorstellen könnte, jemals die Partei zu wechseln und ob er ein besserer Parteivorsitzender sein könnte als Sigmar Gabriel.

Die Partei zu wechseln könnte er sich niemals vorstellen, versicherte Uli Hahnen. Die SPD zu verlassen sei für ihn ebenfalls nur schwer vorstellbar. Als besseren Parteichef würde er sich nicht sehen: "Als Bundesparteivorsitzender würde mir vor allem die nötige Zeit fehlen, mich weiterhin wie bisher um die Probleme unserer Heimatstadt Krefeld zu kümmern", meinte der SPD-Politiker.

Auf die Frage, wie er zu anderen Parteien stehe, antwortete er, dass er diese nicht als politische Gegner, sondern eher als politische Mitbewerber sehe. Das sei gerade in der aktuellen Legislaturperiode des Landtages mit deutlich knappen Mehrheiten oder eben fehlenden Mehrheiten sehr wichtig, um stets miteinander im sachlichen Dialog zu bleiben.

Insgesamt war das Interesse der Kinder an den Arbeitsabläufen im Landtag riesig. "Mich freut es, dass die Jugendlichen schon in diesem jungen Alter mit unserer Demokratie vertraut gemacht werden. Sie erhalten einen altersgerechten Einblick und haben die Möglichkeit, sich im Plenarsaal der Politik mit Hilfe eines Planspiels spielerisch zu nähern", so Hahnen über die Angebote des Landtags. Als wichtigen Rat gab er den Schülerinnen und Schülern mit, sich gut um ihre Ausbildung zu kümmern, um in jedem Fall eine sichere Grundlage für’s Leben zu haben. Er selbst empfinde seinen Beruf – Hahnen war Finanzbeamter – als Basis seiner politischen Tätigkeit.

Als schönen Abschluss konnten die Schülerinnen und Schüler bei einer Landtagsführung noch einen Blick in die Fraktionsebenen inklusive der Fraktionssäle werfen.

Für Schulklassen bietet der Landtag ein altersgerechtes Programm an. Termine und weitere Informationen sind beim Besucherdienst des Landtags, Frau Bergerfurth-Frings (Tel.: 0211 884 2955) erhältlich.