SPD-Urgestein Günter Holthoff mit Willy-Brandt-Medaille ausgezeichnet

Uli Hahnen und Anke Drießen-Seeger gratulieren dem mit der Willy-Brandt-Medaille geehrten Günter Holthoff.Foto: Gerda Schnell
Uli Hahnen und Anke Drießen-Seeger gratulieren Günter Holthoff

Mit der Verleihung der Willy-Brandt-Medaille und stehenden Ovationen bedankten sich die Mitglieder der SPD Krefeld-Mitte bei Günter Holthoff, der jetzt nach rund 45 Jahren seinen Abschied von der Vorstandstätigkeit genommen hat.

Holthoff (75) ist am 1. Januar 1965 in die SPD eingetreten. Schon bald gehörte er zum Vorstand des Ortsvereins Mitte, der damals noch Ost-Süd-Ost hieß. Bereits am 5. März 1969 wurde er zum Vorsitzenden seines Ortsvereins gewählt. (Holthoff erinnert sich so gut an das Datum, weil die Bundesrepublik am selben Tag mit Gustav Heinemann ihren ersten sozialdemokratischen Bundespräsidenten bekam.) Später bekleidete Holthoff andere Funktionen im Ortsvereinsvorstand, zuletzt über lange Zeit die eines Beisitzers. Er war stets auf Ausgleich bedacht, sein Rat war immer gefragt.

Neben seiner Arbeit im Ortsverein engagierte sich Günter Holthoff, von Beruf Finanzbeamter, in den 60er Jahren in besonderem Maße bei den Jungsozialisten. Er ist auch heute noch mit etlichen Weggefährten aus dieser Zeit befreundet.

Dem Vorstand der SPD Krefeld (Unterbezirksvorstand) gehörte er 25 Jahre lang an, davon 20 Jahre in der Funktion des stellvertretenden Vorsitzenden.

1975 kam Günter Holthoff in den Rat der Stadt Krefeld und wurde rasch stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion. 1980 wurde er als Nachfolger von Theo Völlings zum Fraktionsgeschäftsführer gewählt; als Krefeld 1989 mit Willi Wahl zum ersten Mal seit langem einen sozialdemokratischen Oberbürgermeister bekam, wurde Holthoff Leiter des OB-Büros. Die letzten Jahre vor seiner Pensionierung (1997) war Holthoff Leiter des Rechnungsprüfungsamtes der Stadt Krefeld. In diese Funktion war er einstimmig von allen im Rat der Stadt vertretenden Fraktionen gewählt worden.

Foto: Uli Hahnen, Fraktionsvorsitzender und Landtagskandidat, sowie Anke Drießen-Seeger, soeben in ihrem Amt als Ortsvereinsvorsitzende bestätigt, gratulieren hier dem mit der Willy-Brandt-Medaille geehrten Sozialdemokraten Günter Holthoff.