Glückliche Kinder veranstalten ohrenbetäubendes Vuvuzela-Konzert

Hier wird gefilzt was das Zeug hält! Foto: Gerda Schnell
Hier wird mit Anke Drießen-Seeger gefilzt was das Zeug hält!
Tarzan würde vor Neid erblassen!
Tarzan würde vor Neid erblassen!

Auch in diesem Jahr erlebten an die hundert Kinder vom Dießem wieder ein Fest der Superlative auf und mit dem SpieDie. Petrus meinte es gut mit Jung und Alt und die Kinder des Viertels sowie alle Helfer und Helferinnen hatten viel Freude.

Mit frischen Brezeln, Apfelschorle, kleingeschnittenem Obst und süßen Leckereien gestärkt machten sie begeistert mit bei der Spielekette, die ihnen manchmal sogar artistische Fähigkeiten abverlangte, beim Filzen, Basteln von bunten Bildern, beim Nageleinschlagen, Autowettrennen, beim Büchsenwerfen und vielem mehr. Die absolute Sensation war jedoch der Klettergarten! Hier stellte sich heraus, dass sogar kleinere Mädchen mit ihrem Mut und ihrem Geschick die Jungen bei weitem in den Schatten stellten.

Helmut Boeck und seine Mitarbeiter leiteten die einzelnen Aktionen mit pädagogischem Geschick. Ratsfrau Anke Drießen-Seeger (SPD) brachte den Kindern das Filzen bei, Annemarie Szava zeigte ihnen, wie man wunderschöne Bilder bastelt und Dorle Schmitz vollbrachte mit ihrer phantastischen Apfelschälmaschine das Wunder, dass 80 Äpfel weggingen wie warme Semmeln, obgleich Obst hier auf der Beliebtheitsskala nicht an erster Stelle steht.

Alle Kinder durften sich wie immer zum Schluss ein kleines Geschenk aus der großen Schatzkiste aussuchen. Diesmal gab es jede Menge gesponserte Wundertüten, die zur Verblüffung der Veranstalter vor allem Mini-Blasinstrumente enthielten. So endete das Kinderfest diesmal mit einem ohrenbetäubenden Vuvuzela-Konzert. Vermutlich werden die Bewohner des Dießem noch lange zumindest akustisch an dieses grandiose Fest erinnert werden.