Eva Staudacher (79) organisiert seit 37 Jahren den „Salon Kunterbunt“

v.l. Eva Staudacher, Gaby Mörchen, Anke Sabel, Dorle Schmitz
v.l. Eva Staudacher, Gaby Mörchen, Anke Sabel und Dorle Schmitz mit zwei kleinen Models

Zu Beginn der Sommerferien durften sich kleinere und größere Kinder über den nun bereits zum 37. Mal vom Arbeitskreis Krefelder Frauenverbände (AKF) organisierten Sommerspielplatz "Spiel ohne Ranzen" freuen. Im Programm hat auch in diesem Jahr nicht der "Salon Kunterbunt" der SPD gefehlt, der seit dem ersten Jahr mit dabei ist.

Auch wenn Petrus dem Sommerspielplatz in diesem Jahr nicht immer wohl gesonnen war, freuten sich Mädchen und Jungen über Kleider, Hüte, Schuhe und glitzernde Accessoires, die in einer täglich stattfindenden Modenschau präsentiert wurden.

Wegen des schlechten Wetters wurde kurzerhand eine Kooperation zwischen "Salon Kunterbunt" und "Mobifant" ausgerufen: Die verkleideten Kinder haben die Modenschau im trockenen Zirkuszelt vorgeführt.

Beratung und Betreuung erhielten die Nachwuchsmodels hierbei unter anderem von der inzwischen 79-jährigen ehemaligen Ratsfrau Eva Staudacher, die den Salon in Anlehnung an Pippi Langstrumpfs Villa Kunterbunt vor 37 Jahren aus der Taufe gehoben hat. Weitere Helferinnen waren diesmal u.a. Dorle Schmitz, Anke Sabel und Gabriele Mörchen.