Ruth Esser-Rehbein ist die neue Geschäftsführerin der SPD Krefeld

Ruth Esser-Rehbein. Foto: Gerda Schnell
Ruth Esser-Rehbein

Die SPD Krefeld hat eine neue Geschäftsführerin: Ruth Esser-Rehbein organisiert seit dem 1. September die Arbeit des Unterbezirks. Die Geisteswissenschaftlerin lebt seit 17 Jahren in Krefeld und war viele Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Bundestagsabgeordneten Bernd Scheelen tätig.

"Ich freue mich, die Geschicke der SPD Krefeld jetzt als Geschäftsführerin begleiten und gemeinsam mit dem Vorstand gestalten zu können", sagt Ruth Esser-Rehbein, die einen Sohn (15) hat, gerne liest, Musik hört und in Krefeld am liebsten per Fahrrad unterwegs ist.

Frank Meyer ist in Bezug auf die künftige Zusammenarbeit "tiefentspannt", denn er und Ruth Esser-Rehbein kennen sich seit langem nicht nur von der ehrenamtlichen Arbeit für die SPD, sondern auch beruflich. Als Mitarbeiter der beiden SPD-Bundestagsabgeordneten waren sie in den letzten Jahren Kollegen im Josef-Hellenbrock-Haus am Südwall. "Diese gemeinsame Basis wird sich positiv auf die Organisation der bevorstehenden Wahlkämpfe auswirken", ist der neue Parteivorsitzende überzeugt.

Ruth Esser-Rehbein, die auch für den SPD-Kreisverband Rhein-Kreis Neuss zuständig ist, folgt auf Ingrid Hack. Die Kölnerin ist bei der Landtagswahl im Mai erneut in den Landtag eingezogen, nachdem sie diesem Parlament bereits von 2005 bis 2010 angehört hatte, und stand daher nicht mehr zur Verfügung.