„Über den Tellerrand hinaus“

MdB Siegmund Ehrmann freut sich über das Rezeptbuch von "Menschen für Menschen". Foto: Gerda Schnell
MdB Siegmund Ehrmann freut sich über das Rezeptbuch von "Menschen für Menschen"

Im wahrsten Sinne des Wortes "über den Tellerrand hinaus" entwickelte sich die Diskussion der Mitglieder der SPD Krefeld-Mitte mit Siegmund Ehrmann, der kurz vor den Festtagen zu einer weihnachtlichen Versammlung mit selbstgebackenen Plätzchen und alkoholfreiem Apfelpunsch eingeladen worden war. Eigentlich hatte man sich mit dem Abgeordneten, dem die Delegierten gerade mit einem überragenden Stimmergebnis die erneute Bundestagskandidatur übertragen hatten, im festlich geschmückten Fritz-Lewerentz-Saal über seine Ziele für die nächste Legislaturperiode unterhalten wollen. Aus der Versammlung kamen jedoch so viele Fragen zu aktuellen politischen Themen und Ehrmann wusste so spannend zu berichten und so sachkundig die Hintergründe aktueller Vorgänge zu beleuchten, dass dieser Vorsatz völlig in Vergessenheit geriet. Die Themen reichten von Energiekrise über Betreuungsgeld bis hin zum Einsatz deutscher Soldaten in Afghanistan, und wenn die Ortsvereinsvorsitzende Anke Drießen-Seeger nach zwei Stunden nicht mahnend auf die Uhr geschaut hätte, wäre es schließlich wohl noch eine Nachtsitzung geworden.

Anke Drießen-Seeger bedankte sich bei Siegmund Ehrmann mit einem Rezept-Büchlein, das von "Menschen für Menschen" herausgegeben worden ist und den passenden Titel "Über den Tellerrand hinaus" trägt. Der Abgeordnete freute sich sichtlich über dieses Geschenk und betonte, wie sehr er die Arbeit dieser von Karlheinz und Almaz Böhm geleiteten Organisation schätzt.