SPD Krefeld trauert um Ulrich Nordbeck

Ulrich Nordbeck
Ulrich Nordbeck

Wer von uns älteren Genossen erinnert sich nicht gerne an unseren ehemaligen Polizeipräsidenten Ulrich Nordbeck, der seine Zugehörigkeit zur SPD nie verhehlt hat, auch und schon gar nicht in den Jahren von 1981 bis 1994, als er die Kreispolizeibehörde (damals noch "Polizeibehörde Krefeld") geleitet hat? Wir haben ihn als einen sehr sympathischen Mann in Erinnerung, der stets die Ruhe bewahrte, immer um Ausgleich bemüht war und einen feinen Humor hatte.

Ulrich Nordbeck ist am 17. Januar 2013 im Alter von 83 Jahren gestorben. Er war nahezu 46 Jahre lang Mitglied unserer Partei. Die SPD Krefeld trauert mit seiner Familie und wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Das Polizeipräsidium Krefeld hat zum Tode von Ulrich Nordbeck folgende Pressemitteilung herausgegeben:

Polizeipräsident i. R. Ulrich Nordbeck ist verstorben

Krefeld (ots) – Der am 14.12.1929 in Berlin geborene Ulrich Nordbeck verstarb am 17. Januar 2013. Er wurde 83 Jahre alt. In unserem Präsidium war er von 1981 bis 1994 Behördenleiter.

Zu seinem Werdegang ist bekannt, dass er im Zweiten Weltkrieg als 15Jähriger zum Westwall-Einsatz und zu Volkssturmlagern herangezogen wurde. Nach dem Kriegsende war er zunächst ein halbes Jahr als Dolmetscher tätig.

Im März 1950 bestand er das Abitur, die 1. juristische Staatsprüfung folgte im Jahr 1954. Nach dem Jurastudium war er Referendar am Oberlandesgericht Düsseldorf.

Im Jahr 1958 legte er die 2. juristische Staatsprüfung ab. Von 1959 bis 1971 folgte eine Verwendung als Assessor beim Regierungspräsidenten und im Innenministerium, hier im Aufgabenbereich Ordnungs- und Staatshoheitsangelegenheiten.

Bis zum Jahr 1981 war er Vertreter des Polizeipräsidenten in Essen.

Am 23. Februar 1981 übernahm er die Leitung der Kreispolizeibehörde Krefeld, der damaligen Polizeidirektion Krefeld. Später bekleidete er dieses Amt als Polizeipräsident bis zu seiner Pensionierung im April 1994.

Insgesamt befand er sich 39 Jahre im öffentlichen Dienst und davon 23 Jahre in der Führung von Polizeibehörden.