Peter Baumgärtners Band „Emotions“ begeistert Jazzfans und Jazzneulinge

"Emotions", v.l. Matthias Nadolny, Peter Baumgärtner, Konstantin Wienstroer, Martin Scholz. Foto: Gerda Schnell
"Emotions", v.l. Matthias Nadolny, Peter Baumgärtner, Konstantin Wienstroer, Martin Scholz
v.l. Konstantin Wienstroer, Matthias Nadolny, Martin Scholz. Foto: Gerda Schnell
v.l. Konstantin Wienstroer, Matthias Nadolny, Martin Scholz

Der Bundestagsabgeordnete Siegmund Ehrmann (SPD) hatte wieder einmal zu einem von ihm gesponserten Konzert in den Jazzkeller eingeladen, und Martina Heffels und Günter Holthoff vom Jazzklub Krefeld konnten in seinem Namen gut 80 gutgelaunte Gäste begrüßen, darunter auch etliche Genossen, von denen einige wiederum zum ersten Mal in ihrem Leben die steile Treppe in den historischen Kultkeller hinabgestiegen waren.

Unter dem Motto "KulTOUR mit Siggi" erlebten die Besucher ein großartiges Konzert mit Peter Baumgärtners Band "Emotions". Der bekannte Schlagzeuger hat mit dem Tenorsaxophonisten Matthias Nadolny, Professor an der "Folkwang Universität der Künste" in Essen, dem Bassisten Konstantin Wienstroer und dem Pianisten Martin Scholz eine erstklassige Truppe zusammengestellt, die nach ganz kurzer Eingewöhnungszeit so homogen und harmonisch musizierte, dass der ursprünglich angekündigte, an diesem Abend jedoch verhinderte Pianist Jörg Siebenhaar nicht vermisst werden musste.

Mit einem Programm aus selten gespielten Jazzstandards, Stücken von befreundeten Kollegen sowie Eigenkompositionen strebte das Quartett nach zurückhaltender Klangschönheit, leicht, schwebend und interaktiv, immer wieder zwischendurch aber swingte die Band so mitreißend, dass kaum einer ruhig sitzen bleiben mochte und alle – auch die eher neuen Kellergäste – auf einmal wussten, wie Jazz eigentlich klingen sollte. Die Musiker wurden mit langanhaltendem Beifall belohnt und bedankten sich ihrerseits beim Publikum mit zwei spannenden Zugaben.