Europa – wer blickt da noch durch? Politiker und Experten stellen sich den Fragen der Bürger

Siegmund Ehrmann MdB
Siegmund Ehrmann MdB

Geht es Ihnen auch so, das es Ihnen nicht so leicht fällt, sich ein Bild von Europa zu machen? Zu viele Themen, zu unüberschaubar, zu viele unbekannte und zum Teil neue Länder und Kulturen in Europa? Und auch wenn uns Europa nun eine sehr lange Zeit in Frieden und ohne Krieg beschert hat, besteht nicht vielleicht dennoch die Gefahr neuer Gräben zwischen den reicheren und den ärmeren Europäern?

Mit Europa sind viele Chancen und Hoffnungen verbunden; sicher haben Sie eine Menge Fragen dazu und ganz eigene Ansichten. Da Europa zu wichtig ist, es allein Politikern zu überlassen, ist beim ersten "Sonntagsforum" Gelegenheit, Fragen loszuwerden und eine Meinung zu bilden.

Das "Sonntagsforum" entstand aus dem Gedanken: Man müsste doch mal einen Ort haben, an dem man in Ruhe über Politik sprechen und als Laie Fragen stellen kann, auch wenn man weiß, dass es möglicherweise keine "richtige Antwort" und schon gar keinen Königsweg gibt.

Lange Monologe wollen wir übrigens nicht. Das "Sonntagsforum" ist also ein Experiment, es beginnt mit dem Thema Europa.

Sonntag, 10. März 2013, 12 Uhr, Studio des Schlosstheaters Moers, Kastell 6, 47441 Moers, Moderation: Hinrich Kley-Olsen

Gäste:
Siegmund Ehrmann MdB, SPD
Volker Münchow MdL, SPD, Ausschuss für Europa und Eine-Welt im Landtag NRW
Jörgen Klußmann, Evangelische Akademie, Studienleiter für Europa- und Internationale Politik