Ina Spanier-Oppermann MdL: Mehr Polizeianwärter für NRW

Ina Spanier-Oppermann. Foto: Gerda Schnell
Ina Spanier-Oppermann MdL

Bereits vor einigen Wochen hatte die Krefelder Landtagsabgeordnete Ina Spanier-Oppermann angekündigt, die Landesregierung plane, die Anzahl der Polizeianwärter in NRW noch einmal zu erhöhen. Wie nun das Innenministerium verkündet, wird die Einstellungsanzahl in diesem Jahr von 1400 auf 1470 Anwärterinnen und Anwärter erhöht.

Dazu Ina Spanier-Oppermann: "Die Landesregierung und vor allem der Innenminister reagieren angemessen und vorausschauend auf die demografische Entwicklung und die Herausforderungen, die in wenigen Jahren auf die Polizei zukommen werden. Das Land stellt jetzt mehr Polizisten ein als in den Ruhestand gehen und davon werden wir in naher Zukunft profitieren."

Ab 2017 werde die Zahl der pensionierten Polizisten die der Auszubildenden übersteigen "und dann wird sich die jetzt beschlossene Personalpolitik auszahlen", so Spanier-Oppermann.

Unter den 1.400 Polizeianwärtern des Einstellungsjahrgangs 2012 hätten mehr als 11% einen Migrationshintergrund, betont die Abgeordnete. Dies beweise einmal mehr, dass jeder eine Chance habe, unabhängig von seiner Herkunft. Gerade diese jungen Leute besäßen aufgrund ihres kulturellen Hintergrunds und ihrer umfangreichen Sprachkenntnisse besondere Kompetenzen, die im täglichen Polizeidienst immer mehr benötigt würden.