Zusätzliche Finanzhilfen für neue Kita-Plätze in Krefeld

Uli Hahnen und Ina Spanier-Oppermann: Unsere Kandidaten für Krefeld! Foto: Gerda Schnell
Uli Hahnen MdL und Ina Spanier-Oppermann MdL

Gemeinsam mit ihren SPD-regierten Partner-Bundesländern konnte die nordrhein-westfälische
Landesregierung im Bundesrat durchsetzen, dass der Bund den Kommunen zusätzliche Finanzhilfen in beträchtlicher Höhe zur Verfügung stellen wird.

Ina Spanier-Oppermann und Uli Hahnen, die beiden Krefelder SPD-Landtagsabgeordneten, sagen dazu:
"Das Jugendamt der Stadt Krefeld kann jetzt zusätzliche Mittel in Höhe von insgesamt 781.090 Euro abrufen. Anträge zur Schaffung und Inbetriebnahme von zusätzlichen U3-Plätzen können bis zum 15. April 2013 an das Land gestellt werden. Da nicht abgerufene Mittel neu verteilt werden, raten wir der städtischen Verwaltung dringend, die vorgeschriebenen Verfahren und Fristen einzuhalten. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Mittel auch in Krefeld in voller Höhe für den U3-Ausbau Verwendung finden."

Insgesamt werden in Nordrhein-Westfalen zusätzliche Mittel in Höhe von mehr als 126 Millionen Euro zur Verfügung stehen. Für Krefeld wurden im vergangenen Jahr in einer ersten Tranche bereits 774.841 Euro bereitgestellt.