Ralph-Harry Klaer führt jetzt den Ortsverein Nord

v.l. David Nowak, Ralph-Harry Klaer, Gisela Klaer, Frank Meyer
v.l. David Nowak, Ralph-Harry Klaer, Gisela Klaer, Frank Meyer
Hier protestieren Gisela Klaer und Uwe Bauer gegen die Schließung "ihrer" Bezirksverwaltungsstelle
Gisela Klaer und Uwe Bauer protestieren gegen die Schließung "ihrer" Bezirksverwaltungsstelle

Ralph-Harry Klaer ist von den Mitgliedern der SPD Krefeld-Nord zum neuen Ortsvereinsvorsitzenden gewählt worden. Er tritt damit die Nachfolge von Angela Gebhardt-Woelke an, die im Februar nach schwerer Krankheit viel zu früh gestorben ist.

Er werde die Arbeit im Sinne seiner Vorgängerin fortführen, erklärte Ralph-Harry Klaer nach seiner Wahl, wenngleich er sich bewusst sei, dass Angela Gebhardt-Woelke sehr "große Fußstapfen" hinterlassen habe.

Dass Ortsverein und Bezirksvertretung beim Einsatz für den Nordbezirk und seine Bürger an einem Strang ziehen, halte er für ausgesprochen wichtig. Mit Nachdruck wende sich daher auch die SPD Nord gegen die beabsichtigte Schließung der Bezirksverwaltungsstelle am Moritzplatz.

Gisela Klaer, die Ehefrau von Ralph-Harry Klaer, ist im April zur stellvertretenden Bezirksvorsteherin gewählt worden. Sie gehört der Bezirksvertretung bereits seit 1991 an. Ihre politischen Schwerpunkte sind Verkehrssicherheit, Radwegebau und Sport.

Neues Mitglied der Bezirksvertretung Krefeld Nord ist Uwe Bauer. Er hat sich vorgenommen, das Wohnen am Inrath attraktiver zu machen. Außerdem möchte er Jugendliche für die Mitarbeit in der Politik gewinnen.

Auf dem ersten Foto gratulieren v.l. David Nowak (stellvertretender Ortsvereinsvorsitzender), Gisela Klaer und Bürgermeister Frank Meyer dem neugewählten Vorsitzenden.

Auf dem zweiten Foto sieht man Uwe Bauer und Gisela Klaer beim Protest gegen die Schließung "ihrer" Bezirksverwaltungsstelle.