Besuch bei Uli Hahnen MdL in Düsseldorf

Die Gäste der SPD Krefeld-Mitte im Landtag. Ganz links Uli Hahnen MdL, ganz rechts Vorstandsmitglied Björn Rüsing
Die Gäste der SPD Krefeld-Mitte im Landtag. Ganz links Uli Hahnen MdL, ganz rechts Björn Rüsing

Mit einem Besuch des Landtags NRW startete die SPD Krefeld-Mitte in ihr diesjähriges Sommer-Ferien-Programm. Ortsvereinsvorsitzende Anke Drießen-Seeger und ihr Vorstandskollege Björn Rüsing trafen sich mit ihren Gästen an der Haltestelle Ostwall-Rheinstraße und begleiteten sie auf der Fahrt nach Düsseldorf und während ihres Aufenthalts im Parlamentsgebäude.

Der Besucherdienst des Landtags nahm sich in bewährter Weise auch dieser Gruppe an und gewährte einen ausführlichen und aufschlussreichen Blick hinter die Kulissen der parlamentarischen Arbeit sowie auf Entstehung und Entwicklung nordrhein-westfälischer Landespolitik. Nach einer kurzen Einführung konnten die Besucher sogar auf der Zuschauertribüne unmittelbar über dem Plenarsaal Platz nehmen und die laufende Debatte verfolgen.

Schließlich stand noch eine Diskussionsrunde mit dem Krefelder Abgeordneten Uli Hahnen auf dem Programm, und da durfte der obligatorische Fototermin natürlich nicht fehlen.

Die Krefelder interessierten sich besonders für den persönlichen und politischen Werdegang ihres Landtagsabgeordneten, der ihnen wegen seiner inzwischen fast 20-jährigen Tätigkeit als Vorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Krefeld natürlich längst vertraut ist. Diese Nähe und Vertrautheit führte dann auch dazu, dass sie ihm ihre Sorgen und Nöte, die sie auf kommunaler Ebene haben, unterbreiteten. Der Abgeordnete versprach, sich um diese Probleme zu kümmern, und wer ihn kennt, weiß: Uli Hahnen hält sein Wort!

Zum krönenden Abschluss saßen Gäste und Gastgeber bei Kaffee und Kuchen gemütlich in der Landtagskantine beisammen, bevor es mit dem öffentlichen Nahverkehr wieder zurück in die Seidenstadt ging.