Mies 1:1 auf dem Egelsberg begeistert die Besucher

Die Besucher lauschen den Ausführungen von Dr. Christiane Heiser
Die Besucher lauschen den Ausführungen von Dr. Christiane Heiser
v.l. Bruno Heinemann, Dr. Christiane Heiser, Dr. Christiane Lange, Wolfgang Merkel
v.l. Bruno Heinemann, Dr. Christiane Heiser, Christiane Lange, Wolfgang Merkel

Im Rahmen des SPD-Sommer-Ferien-Programms ist der SPD Nord-Ost wieder einmal ein Highlight gelungen. Vorsitzender Wolfgang Merkel hatte zur Besichtigung des Golfclub-Projekts Mies 1:1 eingeladen und war überwältigt vom Ansturm der Besucher.

Kuratorin Christiane Lange hieß die Gäste auf dem Egelsberg willkommen und dankte der SPD Traar ausdrücklich für ihr Engagement. Die SPD sei die einzige Partei in Krefeld, die das MIK-Projekt aktiv begleite, betonte die Kunsthistorikerin. Sie erinnere sich gerne an die Bürgerversammlung im nahezu überfüllten Saal der Gaststätte Ritte und sei glücklich, dass mit der heute angebotenen Führung der Focus erneut auf den berühmten Architekten Mies van der Rohe und sein geplantes Golfclub-Gebäude gelegt werde.

Wolfgang Merkel reagierte umsichtig auf den sensationellen Besucherandrang und organisierte spontan zwei getrennte Führungen. Bruno Heinemann, ein Traarer Urgestein, übernahm den lokalhistorischen Teil, Dr. Christiane Heiser den architektonischen.

Im Oktober werde das Modell wieder abgebaut, erläuterte abschließend Christiane Lange. Das Gelände werde sodann renaturiert. Architekturstudenten seien dabei, einen Pavillon zu entwerfen, der aus den für das MIK-Projekt verwendeten Hölzern und Metallen gebaut und an einer noch geheimen Stelle in der Innenstadt aufgestellt werden soll.

Nach Besichtigung und Führungen schlenderten die begeisterten Gäste und ihre Gastgeber von der SPD hinunter nach Traar und fachsimpelten noch ein wenig bei einem leckeren Eis in der "besten Eisdiele der Welt".