Hohe Auszeichnung für Bernd Scheelen

v.l. Dr. Gerd Landsberg, Bernd Scheelen, Roland Schäfer
v.l. Dr. Gerd Landsberg, Bernd Scheelen, Roland Schäfer

Aus den Händen des Präsidenten des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Bürgermeister Roland Schäfer (Bergkamen), und des Hauptgeschäftsführers Dr. Gerd Landsberg erhielt Bernd Scheelen jetzt in Berlin die Ehrenmedaille in Gold, die höchste Auszeichnung, die der Verband zu vergeben hat.

In seiner Laudatio zitierte Roland Schäfer den legendären Satz "da knallen wir nicht die Hacken zusammen", den Bernd Scheelen geprägt hatte, als die Regierung Schröder die Gewerbesteuer abschaffen wollte und der, wie die Süddeutsche Zeitung schrieb, zum Schlachtruf der SPD-Abgeordneten wurde.

Der jetzt aus dem Bundestag ausgeschiedene Abgeordnete hatte damals den Widerstand der Fraktion gegen die Regierungspläne angeführt und am Ende obsiegt: die Pläne wurden ad acta gelegt."Dafür, lieber Herr Scheelen, danken Ihnen Städte und Gemeinden sehr", lobte Roland Schäfer den Erhalt der für die Kommunen so wichtigen Steuerquelle. Auf seiner Habenseite, so Schäfer weiter, stehe auch die Erfindung der sogenannten "Struck-Runde", eines zweimal jährlich stattfinden Gedankenaustausches der Präsidenten und Hauptgeschäftsführer der drei kommunalen Spitzenverbände mit dem SPD-Fraktionschef, genauso wie der neue Unterausschuss ‚Kommunales‘, den Bernd Scheelen durchgesetzt hat und dessen erster Vorsitzender er war.

Am Ende dankte Roland Schäfer Bernd Scheelen für 15 Jahre Mitarbeit im Präsidium des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und überreichte Medaille und Urkunde.