Krefelder Bürger wirken mit am Kommunalwahlprogramm der SPD

Uli Hahnen MdL (rechts) und David Nowak wärmen sich mit einer Tasse Kaffee auf
Uli Hahnen MdL (rechts) und David Nowak wärmen sich mit einer Tasse Kaffee auf
Gedränge am Infostand "Bürgerdialog". Foto: Björn Rüsing
Gedränge am SPD-Infostand zum Thema "Bürgerdialog"

"Was muss in Krefeld besser werden", fragt die SPD im Vorfeld zur Kommunalwahl und ruft dazu auf, im Rahmen eines Bürgerdialogs am Programm ihrer Partei mitzuschreiben. Der anhaltende Zuspruch von Seiten der Krefelder übertrifft die Erwartungen der Sozialdemokraten bei weitem.

Mit einem Infostand zu diesem Thema wandten sie sich am 11. Januar an die Passanten auf dem Neumarkt und stießen auch hier auf großes Interesse. Viele von der jetzigen Stadt-Politik Enttäuschte füllten die bereitgehaltenen Dialogkarten aus, und etliche nutzten die Gelegenheit, bei einer Tasse Kaffee mit Uli Hahnen MdL und anderen führenden SPD-Politikern ins Gespräch zu kommen.

Der Landtagsabgeordnete und Fraktionschef im Krefelder Stadtrat wurde nicht müde, für die Aktion zu werben. "Alle Ideen und Vorschläge werden auf Dialogkarten erfasst, im Laufe des Februar ausgewertet und fließen in unser Programm für die Kommunalwahl im Mai ein. Unsere Mitbürger können auf diese Weise die Politik mitgestalten, mit der wir die Seidenstadt nach der Wahl nach vorne bringen wollen."

Eine Beteiligung am Bürgerdialog ist auch im Internet unter www.spd-krefeld.de oder direkt im Josef-Hellenbrock- Haus, Südwall 38 (montags und donnerstags von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr, mittwochs von 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr) möglich.