Die Bürger im Nordbezirk wirken mit am Wahlprogramm der SPD

Ratskandidatin Gisela Klaer und Constantin Meyer, Kandidat für die Wahl der Bezirksvertretung Nord
Ratskandidatin Gisela Klaer und Constantin Meyer, Kandidat für die Wahl der Bezirksvertretung Nord, auf dem Moritzplatz

Trotz der großen Kälte bleiben viele Passanten am Infostand der SPD Nord auf dem Moritzplatz stehen und unterhalten sich mit Ratskandidatin Gisela Klaer und den beiden Kandidaten zur Wahl der Bezirksvertretung, Constantin Meyer und Ralph-Harry Klaer.

Die Freude der Bürger darüber, dass sie bei der Aktion "Bürgerdialog" mitmachen und damit Einfluss nicht nur auf das Wahlprogramm der Krefelder SPD nehmen können, sondern womöglich auch auf eine positive Entwicklung ihrer Heimatstadt, ist offensichtlich. Da fehlt es nicht an Zuspruch und anerkennden Worten für die drei tapferen Sozialdemokraten, die sich gemeinsam mit Bürgermeister Frank Meyer, dem zweiten Ratskandidaten ihres Ortsvereins, für eine Verbesserung der Lebensbedingungen in Krefeld und vor allem im Nordbezirk stark machen wollen.

Neben kritischen Anmerkungen, die sich im Wesentlichen auf die Versäumnisse und Fehler der jetzigen "Stadtregierung" beziehen, machen die Bürger auch etliche konstruktive Vorschläge. Alles wird notiert und soll in das Kommunalwahlprogramm der Krefelder SPD einfließen.

"Mit dem Bürgerdialog sind wir auf einem guten Weg", sagt Gisela Klaer. "Wir erfahren viel Anerkennung und die Stimmung ist wirklich gut. Das wärmt dann wieder und lässt uns die Kälte vergessen. Jedenfalls werden wir die Anregungen, die wir im Rahmen dieser Aktion erhalten, in unsere Arbeit in Rat und Bezirksvertretung einfließen lassen."