Ein echter „Barito“ für Bernd Scheelen

Michael Hack überreicht dem Ehepaar Scheelen das Geschenk der "doctores": einen echten "Barito"
Dr. hum. Michael Hack überreicht dem Ehepaar Scheelen das Geschenk der "doctores": einen echten "Barito"
Ralf Kochann und Manfred Coelen mit ihrem Pappkopp Matthes Körschges belustigen die Festgesellschaft
Ralf Kochann und Manfred Coelen mit ihrem Pappkopp Matthes Körschges belustigen die Festgesellschaft

Die SPD Krefeld hatte zur Verabschiedung Bernd Scheelens aus der Bundespolitik eingeladen, und alle, alle kamen. So viel Prominenz war im Fritz-Lewerentz-Saal des Parteihauses noch nie zur gleichen Zeit versammelt gewesen.

Von Bundesministerin Dr. Barbara Hendricks über Vizekanzler Franz Müntefering sowie mehreren ehemaligen und aktuellen Abgeordneten des Landtags NRW und des Bundestags bis hin zum Finanzpolitiker Jochen Poß MdB hatten zahlreiche Weggefährten und Freunde Scheelens den Weg zum Südwall gefunden.

Nach schwungvoller musikalischer Einstimmung durch das preisgekrönte Saxophon-Quartett der Musikschule konnte Parteivorsitzender Frank Meyer aber auch unzählige herausragende Persönlichkeiten aus Krefeld und der näheren Umgebung begrüßen.

Über viele Jahre hatte Bernd Scheelen das Amt des "1. Bürgermeisters" offenbar so kollegial ausgefüllt, dass seine Amtsgenossinnen – Karin Meincke (CDU), Jutta Pilat (FDP) und Monika Brinner (Grüne) – der Einladung gerne gefolgt waren. Man sah die Spitzen von Sparkasse, SWK und Volksbank, frühere SPD-Geschäftsführer und Mitarbeiter, Uli Hahnen MdL und weitere Mitglieder der Krefelder SPD-Ratsfraktion und des Unterbezirksvorstandes, Ratskandidaten wie etwa Benedikt Winzen, der Scheelens Nachfolger in dessen Bundestagswahlkreis werden soll, hochrangige Vertreter der Stadtverwaltung, Vertreter der von Bernd Scheelen gegründeten Initiative Stadtpark und nicht zuletzt – nahezu vollständig – seine Dr.-hum.-Kollegen.

Und die doctores waren es auch, die das wohl spektakulärste Geschenk mitgebracht hatten. Nach mehreren Ansprachen, u.a. von Ministerin Dr. Barbara Hendricks, Jochen Poß MdL, Franz Müntefering und Bernd Scheelen selbst (Dr. humoris causa des Jahres 2006), ergriff Dr. hum. und Ex-Pastor Michael Hack das Wort und erläuterte humorvoll und unter Vorspiegelung von Fachkompetenz Entstehungsweise und Bedeutung des mitgebrachten echten "Baritos". (Beim "Picasso aus dem Affenhaus" Barito handelt es sich um einen begabten Orang-Utan, der dem Krefelder ZOO mit seiner Malfreude schon so manchen Euro eingebracht hat, was wiederum dem Bau des geplanten Menschenaffenparks zugute kommt.)

Zwar war im Verlaufe der mehr oder weniger politisch angehauchten Reden schon einige Heiterkeit aufgekommen, aber beim Auftritt von Matthes Körschges wurde doch am meisten gelacht. Der stadtbekannte Pappkopp, geführt von Ralf Kochann und gesprochen von Manfred Coelen, der übrigens ebenfalls den doctores angehört, nahm wie gewohnt kein Blatt vor den Mund und schilderte zum sichtlichen Vergnügen der Zuschauer Eigenheiten und Lebensweg des scheidenden Bundespolitikers in schonungsloser Offenheit.

Bei Getränken und leckeren Häppchen, gefertigt und charmant gereicht von Schülern und Schülerinnen der Vera-Beckers-Schule, konnten die Gäste bei dezenter musikalischer Begleitung durch das Saxophon-Quartett zum Schluss noch ausgiebig miteinander plaudern.

Die vielversprechenden jungen Musiker heißen übrigens Olivia Nossek, Silas Kurth, Luca Winkmann und Christian Prehn.

Auf dem Foto ganz oben sind v.l. nach rechts zu sehen: Rolf Hempelmann (Ex-MdB, war energiepolitischer Sprecher), Dr. Carsten Sieling (MdB, stellvertretender finanzpolitischer Sprecher), Jochen Poß (MdB, ehemaliger stellvertretender Fraktionsvorsitzender und für Finanzen zuständig), Lothar Binding (MdB, finanzpolitischer Sprecher), Bernd Scheelen, Ex-Vizekanzler Frank Müntefering, Monika Scheelen, Kirsten Lühmann (MdB, neue verkehrspolitische Sprecherin, vormals Obfrau im Unterausschuss Kommunales), Udo Schiefner (MdB)