Ina Spanier-Oppermann als Vorsitzende bestätigt

Auch die SPD Fischeln hat jetzt im Rahmen ihrer Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Ina Spanier-Oppermann, die amtierende Vorsitzende, wurde einvernehmlich in ihrer Funktion bestätigt. Die 51-jährige Landtagsabgeordnete und Ratskandidatin war vor den einzelnen Wahlgängen auf die erfolgreiche Vorstandsarbeit der letzten beiden Jahre eingegangen und hatte mit Hilfe einer PowerPoint-Präsentation Herausforderungen und Arbeitsfelder der Fischelner Kommunalpolitik aufgezeigt. Sie bedankte sich bei ihren Vorstandskollegen für die konstruktive Zusammenarbeit sowie für die Unterstützung bei organisatorischen Veränderungen der Vorstandsarbeit.

Die Versammlung hat Ingolf Meinhardt und Achim Beckers zu stellvertretenden Vorsitzenden gewählt und Hans-Günter Koch erneut die Kassenführung anvertraut. Neu im Amt des Schriftführers ist Dr. Friedrich Reinhold, sein Stellvertreter ist Burhan Karaca.

Nach Meinung der Vorsitzenden sind die Arbeitskreise das Herzstück des Ortsvereins. In Fischeln gibt es auf ihre Anregung hin vier: Achim Beckers leitet den Arbeitskreis „Veranstaltungen“, Dr. Friedrich Reinhold den Arbeitskreis „Kommunales“ und Ingolf Meinhardt den Arbeitkreis „Wahlen“. Für die Öffentlichkeitsarbeit – Presse, Homepage und soziale Netzwerke – zeichnen Ratsherr Michael Haas und Fritz Engelke verantwortlich; Engelke ist neu in den Vorstand gewählt worden.

Weitere Vorstandsmitglieder sind Dr. Reza Röttges, Anke Reese-Menn, Alfred Böhnhardt, Hermine Himmelein, Ratsfrau Doris Nottebohm, Wiebke Billecke, Dirk Wetzel, Marita Wilstacke, Ratskandidat Jürgen Oppers und Britta Richter. Neu im Fischelner Vorstand ist darüber hinaus Jan-Philip Mohning, der Leiter des Düsseldorfer Abgeordnetenbüros von Ina Spanier-Oppermann, die sich sichtlich freute, dass der Politikwissenschaftler seine Kompetenzen nun auch den Fischelner Genossen zur Verfügung stellt.

Die Vorstandsarbeit soll künftig auf mehrere Schultern verteilt werden. Ansprechpartner und Beauftragter für das Thema „Vereine und Institutionen“ sind die Vorstandsmitglieder Jürgen Oppers und Michael Haas. Dirk Wetzel, dessen Arbeitsschwerpunkt auch bisher schon in der „Kinder- und Jugendpolitik“ lag, ist nun ganz offiziell verantwortlich für diesen Bereich. Ratsfrau Doris Nottebohm, sozialpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Krefeld, betreut nach wie vor den Bereich „Inklusion“. Marita Wilstacke und Wiebke Billecke stehen für alle Fragen rund um das Thema „Senioren“ zur Verfügung.

Die einzelnen Wahlgänge nahmen naturgemäß viel Zeit in Anspruch. In den Zählpausen legten die einzelnen Genossen Rechenschaft ab über die Aktivitäten ihrer Arbeitskreise, und danach folgte eine lebhafte Diskussion. Die Ortsvereinsmitglieder sehen den kommenden Herausforderungen optimistisch entgegen und halten ihr neues SPD-Bürgerbüro für eine gute Investition in die Zukunft.