Der Kaiser-Wilhelm-Park soll attraktiver werden

Der Kinderspielplatz im Kaiser-Wilhelm-Park
Der Kinderspielplatz im Kaiser-Wilhelm-Park
Der Sportverein im Kaiser-Wilhelm-Park
Der Sportverein

Mit einem großen Parkfest wollen engagierte Bürger und Vereine die Bedeutung des Kaiser-Wilhelm-Parks im Krefelder Westen hervorheben. Gabi Schock, SPD-Ratskandidatin, hat zahlreiche Mitstreiter gefunden, denen es – ebenso wie ihr selbst – ein Anliegen ist, die Attraktivität dieser bisher ein wenig stiefmütterlich behandelten Grünanlage zu verbessern.

Am 17. Mai können sich die Krefelder Bürgerinnen und Bürger an dem Konzept für den Kaiser-Wilhelm-Park beteiligen, darüber informiert ein Flyer, der an Kindergärten, Gaststätten, Nachbarn und Besucher des Parks verteilt werden soll. Die Bürgerinnen und Bürger sind dann gefragt: "Was gefällt Ihnen am Park? Soll sich etwas ändern? Welche Ideen haben Sie?"

Zu den Mitorganisatoren des Parkfests gehören der VfR Krefeld 1920, der für das leibliche Wohl der Gäste sorgen wird, die Taiwan Do Akademie, der KfC, das Kinderheim Marianum, die Malschule Gebert, EMMAUS Krefeld mit "Anstoss", das Jugend- und Begegnungszentrum Schicksbaum, die Freie Rettungshundestaffel Krefeld und nicht zuletzt die drei SPD-Ortsvereine West, Nord und Mitte.

Die Vorsitzenden dieser Ortsvereine, Anke Drießen-Seeger (Mitte), Roman Dahm (West) und Ralph-Harry Klaer (Nord) sind begeistert von der Aktion und wollen sie nach besten Kräften unterstützen.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Ratskandidat Julian Seeger, dessen Wahlkreis Friedrichsplatz wenige Meter vom Park entfernt beginnt, will Kinder und Jugendliche für das Fußballturnier ansprechen, was dem 28jährigen Erzieher keine Schwierigkeiten bereiten dürfte. Die Besucher können sich darüber hinaus auf einen Malwettbewerb freuen, auf "Grotifant mit Autogrammstunde", Gärtnern mit Kindern, eine Vorführung der Freien Rettungshundestaffel, "Slackline" und natürlich auf flotte Live-Musik.

Gabi Schock liegt das Organisieren. Die 51jährige Referentin für Kommunalpolitik befasst sich auch beruflich mit kommunalen und regionalen Kooperationen und Konzepten. Sie arbeitet schon seit Jahren im Umweltausschuss der Stadt Krefeld mit und kandidiert am 25. Mai zum ersten Mal für den Stadtrat.

Wir sind gespannt auf die Resonanz. Der Park hat es verdient, endlich aus seinem Schattendasein erlöst zu werden.