Fröhlicher Wahlkampfauftakt mit Petra Kammerevert MdEP

Petra Kammerevert MdEP und Frank Meyer
Petra Kammerevert MdEP und Parteivorsitzender Frank Meyer
v.l. Margret Leist, Simone Klein, Ruth Esser-Rehbein, Petra Kammerevert MdEP, Petra Kossowski
v.l. Margret Leist, Simone Klein, Ruth Esser-Rehbein, Petra Kammerevert MdEP, Petra Kossowski

Wenn es nach der Stimmung geht, die beim doppelten Wahlkampfauftakt der Krefelder SPD in der Kantine auf dem ehemaligen Großmarkt herrschte, dann ist die Wahl schon gewonnen! Ehrengast Petra Kammerevert, Mitglied des Europäischen Parlaments und Kandidatin zur anstehenden Europawahl, fühlte sich im Kreise der gutgelaunten Genossen sichtlich wohl und blieb auch nach ihrer politischen Rede noch deutlich länger vor Ort als vorgesehen.

Parteivorsitzender Frank Meyer war im Rahmen seiner Begrüßungsansprache mit der Mehrheitsfraktion in Krefeld, die den Nothaushalt zu verantworten habe, hart ins Gericht gegangen. "Nach der Kommunalwahl werden wir Krefeld besser machen", schloss der Kandidat seiner Partei für das Amt des Oberbürgermeisters unter dem Beifall seiner rund 100 Gäste, unter ihnen Bundestagskandidat Benedikt Winzen mit Frau und Töchterchen, die beiden Landtagsabgeordneten Ina Spanier-Oppermann und Uli Hahnen sowie zahlreiche Ratsmitglieder und Ratskandidaten.

Europaabgeordnete Petra Kammerevert ging in ihrem Statement vor allem auf die nach ihrer Meinung besorgniserregende aktuelle politische Lage ein und legte überzeugend dar, wie wichtig und entscheidend es sei, auch bei der Europawahl eine sozialdemokratische Mehrheit zu erlangen.

Benedikt Winzen, SPD-Bundestagskandidat im vergangenen Jahr, und seine Ehefrau Christina stellten übrigens zum Entzücken vor allem der anwesenden Genossinnen bei dieser Gelegenheit ihr allerliebstes Töchterchen Hanna Carolin vor. (Siehe Foto in der rechten Spalte dieser Homepage)