Siegmund Ehrmann packt an: Baumspende für Krefeld

Caco und Siegmund Ehrmann MdB mit "ihrem" Baum inmitten der Festgesellschaft
Caco und Siegmund Ehrmann MdB mit "ihrem" Baum inmitten der Festgesellschaft

Der SPD-Politiker Siegmund Ehrmann hat Cacos erfolgreiche Aktion „3333 Bäume für Krefeld“ erneut mit einer Baumspende unterstützt. Caco hatte sich zum 65. Geburtstag am 11. November 2013 nichts als Bäume gewünscht, und der Bundestagsabgeordnete, dem der Umweltschutz und das grüne Krefeld am Herzen liegen, hat ihm diesen Wunsch gerne erfüllt.

Mit einem großen Fest wurde der Baum jetzt im Garten des Waldorfkindergartens an der Kaiserstraße in Bockum gepflanzt und von Kindern, Erziehern, Eltern, Gästen und natürlich auch von Caco, Siegmund Ehrmann und dem Bockumer Ratskandidaten Oliver Leist begeistert willkommen geheißen.

Die Spende kommt gerade zur rechten Zeit, denn in den letzten Wochen mussten in Krefeld über 400 Straßenbäume gefällt werden, weil sie krank oder nicht mehr standsicher gewesen sind. Für die dringend erforderlichen Nachpflanzungen hat die Stadt kein Geld.

„Manche Straßen erkennt man fast nicht mehr wieder“, bedauert Siegmund Ehrmann, der auch um den Bestand der zahlreichen Alleen in der Seidenstadt fürchtet. „Auf der Waldhofstraße beispielsweise fehlen inzwischen schon 14 der wunderschönen japanischen Kirschbäume. Wenn da nicht schnellstens nachgepflanzt wird, ist es mit der Pracht bald vorbei.“

Seit dem Jahr 2007 engagieren sich zahlreiche Krefelder gemeinsam mit Caco und seiner Initiative „3333 Bäume für Krefeld“. Damals hatte der Sturm „Kyrill“ in der Seidenstadt tausende von Bäumen zerstört. Die Initiative versucht, mit Hilfe von Baumspenden – wie der von Siegmund Ehrmann – den Verlust auszugleichen und Krefeld wieder zu einer der grünsten Städte Deutschlands werden zu lassen.