Großartiger Erfolg des neuen Bezirksvorstehers Wolfgang Merkel

Wolfgang Merkel
Wolfgang Merkel

Voller Elan hat sich Wolfgang Merkel auf seine neue Aufgabe als Bezirksvorsteher in Krefeld-Nord-Ost gestürzt. Kaum im Amt, hat er auch schon einen ersten großen Erfolg vorzuweisen.

Der Sozialdemokrat wollte sich nicht damit abfinden, dass es aus finanziellen Gründen für die gefällten Rotdornbäume an der Zwingenbergstraße vorläufig keinen Ersatz geben sollte. Er ging bei Freunden und Mitbürgern Klinken putzen und konnte jetzt voller Genugtuung bekanntgeben, dass genügend Spenden zusammengekommen sind, um Ersatzpflanzungen für alle 29 Bäume vornehmen zu können. Im kommenden Frühjahr könne das Grünflächenamt mit der Arbeit beginnen, berichtet der engagierte Politiker, dem man eine gewisse Begabung als "Menschenfänger" nicht absprechen kann.

Im Einzelnen hätten die Privatleute Nik Bongartz, Heinzwerner Conen, Jürgen Eckert, Werner Herrnkind, Thomas Jansen, Norbert Miethke, Manfred Steinborn, Gerald Wagener und Marco Walter zu dem Ergebnis beigetragen. Manche von ihnen hätten sogar mehrere Bäume gespendet, freut sich Merkel. Und es lägen darüber hinaus noch etliche Zusagen vor, so u.a. von den Weißen Husaren, der Gaststätte Haus Kleinlosen, dem Vorstand der SPD Nord-Ost, der Firma Idee-Werbekonzept und dem Bonimed Sanitätsdienst Krefeld.