Verkehrsverbund Rhein-Ruhr: Dirk Plaßmann (Krefeld) im Vorstand der SPD Fraktion

Dirk Plaßmann
Dirk Plaßmann

Die SPD-Fraktion in der Verbandsversammlung des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) hat Dirk Plaßmann einstimmig in den 10-köpfigen Vorstand gewählt; die Fraktion besteht aus insgesamt 32 Mitgliedern aus dem gesamten VRR-Bereich. Der Geschäftsführer der Krefelder Ratsfraktion gehört der Verbandsversammlung jetzt in der zweiten Legislaturperiode an.

Der VRR ist Deutschlands größter Verkehrsverbund, der aus 19 Städten und sieben Kreisen mit acht Millionen Einwohnern besteht. Jeden Tag befördern die Unternehmen im Verbundgebiet ca. drei Millionen Fahrgäste. Zu den Aufgaben des VRR gehören u.a Leistungsangebot, Infrastruktur und Finanzierung des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) und Tarif, Vertrieb und Finanzierung des Öffentlichen Straßenpersonenverkehrs (ÖSPV).

Dirk Plaßmann wurde von seiner Fraktion in den Verwaltungsrat und den Ausschuss für Tarif und Marketing entsandt. Der Verwaltungsausschuss ist das Entscheidungsgremium für die Beratungen der Ausschüsse. Als eine der wichtigen Aufgaben für den Bereich Tarife und Marketing bezeichnet Dirk Plaßmann die Weiterentwicklung des elektronischen Fahrgastmanagements, also Optimierung und Weiterentwicklung von eTicket und HandyTicket.

Für Krefeld bezeichnet Dirk Plaßmann als vorrangiges Ziel die Stärkung des ÖPNV. So will er sich dafür stark machen, „dass Krefeld mittelfristig an das S-Bahn Netz angebunden wird".