„Rote Hände“ aus Krefeld gegen den Einsatz von Kindersoldaten

Amnesty International hat im Rahmen der „Aktion rote Hand“ in den vergangenen Monaten an Krefelder Schulen über 300 rote Handabdrücke gesammelt und diese an Ina Spanier-Oppermann übergeben. Die Landtagsabgeordnete sagte zu, diese sichtbaren Zeichen der Solidarität von Krefelder Kindern mit Kindersoldaten in aller Welt an die Präsidentin des Landtags NRW zu übergeben. Jetzt ist sie ihrem Versprechen nachgekommen.

Im Düsseldorfer Landtag übergab die Abgeordnete die „roten Hände“ an die Landtagspräsidentin Carina Gödecke mit der Bitte, sich auch weiterhin für die Aktion stark zu machen und die "roten Hände" aus Krefeld, wie bei der Aktion vorgesehen, bei nächster Gelegenheit an die nächsthöhere Instanz weiterzugeben.

Neben der Landtagspräsidentin konnte Ina Spanier-Oppermann auch Arbeits- und Integrationsminister Guntram Schneider sowie den Aufsichtsratsvorsitzenden des FC Schalke 04, Clemens Tönnies, für die Aktion und gemeinsame Fotos gewinnen.

Bereits zum Ende des vergangenen Jahres hatte die Düsseldorfer Amnesty-Gruppe über 100 „rote Hände“ in den Landtag gebracht und damit ein Zeichen gegen den weltweiten Einsatz von Kindersoldaten gesetzt. Neben dem Zeichen des roten Handabdrucks bietet die Aktion in und außerhalb von Schulen die Möglichkeit, sich ausführlich mit den Themen Krieg, Gewalt und Kinderrechte auseinanderzusetzen.

Das Thema Kindersoldaten und die weltweite Aktion dagegen ist für Spanier-Oppermann, die selbst Mutter eines kleinen Jungen ist, eine Herzensangelegenheit: “Es ist unfassbar, wie viele Kinder weltweit für die perfiden Interessen von Kriegstreibern missbraucht und als Soldaten eingesetzt werden. Die Anführer nutzen die Leichtgläubigkeit der Kinder schamlos aus und berauben sie ihrer Kindheit und allzu oft auch ihres Lebens. Das muss unbedingt aufhören!“

Foto Nr. 1, oben: Ute Richter (links) und Bärbel Peterke von der Ai-Gruppe Krefeld (rechts) mit Ina Spanier-Oppermann, unten Ina Spanier-Oppermann mit Landtagspräsidentin Carina Gödecke

Foto Nr. 2, links: Ina Spanier-Oppermann mit Clemens Tönnies, rechts: mit Minister Guntram Schneider

Weitere Informationen zur Aktion finden Sie unter: