Zu Gast beim Frühlingsbrunch des Kulturvereins EKIN

Die Gastgeber mit ihrem tollen Buffet
Uli Hahnen MdL und Philipp Geldmacher

Auch in diesem Jahr waren mehrere Vertreter der Krefelder SPD zu Gast beim Frühlingsbrunch des türkischen Kulturvereins für Bildung, Kultur und Integration (EKIN).

Dieser Verein, der auf dem Dießemer Bruch 172 beheimatet ist, leiste einen bedeutenden Beitrag für ein tolerantes Miteinander im Südbezirk und in ganz Krefeld; der Frühlingsbrunch sei mittlerweile zu einer nicht mehr wegzudenkenden Tradition im Südbezirk geworden und stelle jedes Jahr aufs Neue eine großartige Veranstaltung dar, sagte Bürgermeister Frank Meyer in seiner kurzen Erwiderung der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Vereins, Dr. Erol Alkanoglu.

Neben einem tollen türkischen Buffet gab es genügend Raum für einen munteren Gedankenaustausch. Mit zahlreichen Fragen an Frank Meyer nutzten die Anwesenden ihre Chance, den sympathischen SPD-Kandidaten im Vorfeld zur Wahl im September näher kennenzulernen. Themen wie der Umgang des städtischen Ausländeramtes mit Migranten, Gesamtsituation der Stadt und vor allem der Nothaushalt brannten den Gästen offensichtlich auf den Nägeln. Dr. Erol Alkanoglu leitete die Diskussion und führte gekonnt durch den Vormittag. 

Neben Bürgermeister Frank Meyer waren auch Landtagsabgeordneter Uli Hahnen, Bezirksvorsteherin Gisela Brendle-Vierke und der Vorsitzende der SPD Süd, Philipp Geldmacher, der Einladung gefolgt. Gäste wie Gastgeber gaben beim Abschiednehmen zu erkennen, dass sie sich schon auf das nächste Treffen dieser Art im kommenden Jahr freuen.

Zu finden ist der Verein EKIN im Internet unter www.ekin-krefeld.de

Fotos: Dietbert Wendler