„Goldene“ Foto-Fahrrad-Rallye: Eine Tour der Superlative

Foto-Fahrrad-Rallye 2015. Zurück im Biergarten des Stadtwaldhauses
Zurück im Biergarten des Stadtwaldhauses. Rechts Uli Pudelko in voller Aktion
Foto-Fahrrad-Rallye 2015. Die elfjährige Lea freut sich über ein SPD-Bärchen, überreicht von Gerda Schnell
Die elfjährige Lea freut sich über ein SPD-Bärchen, überreicht von Gerda Schnell

Frank Meyer, bestens aufgelegt und während der Sommerpause sichtlich schlanker geworden, konnte am letzten Sonntagmorgen der Ferien vor dem Stadtwaldhaus rund 70 Fahrradfahrer begrüßen und ihnen gute Wünsche mit auf den Weg geben.

Gestartet wurde diesmal mit etwas Verzögerung, denn der stadtbekannte Entertainer Uli Pudelko unterhielt die Pedalritter zunächst eine Weile mit beschwingten Liedern und heiteren Anekdoten. Außerdem bekamen alle Teilnehmer wegen des Jubiläums – es handelte sich immerhin um die 35. Tour – vor dem Start eine kleine "goldene" Fahrradklingel geschenkt. Auch Petrus ließ sich nicht lumpen und sorgte für optimales Radelwetter.

Die Tour, wie schon in den Vorjahren von Gerd Maas und seinem Team mit Hingabe und Akribie ausgearbeitet, vor allem aber insgesamt 13 (!) Mal abgefahren, erwies sich als absoluter Knaller. Die einzelnen Teams mussten wie immer sowohl den Hinweg als auch den Rückweg anhand von Fotos und knappen Hinweisen finden. Auf raffinierten Umwegen ging es diesmal nach Duisburg, wo unter anderem der "Magic Mountain – Tiger and Turtle" bestaunt und erklettert werden konnte.

Die obligatorischen Fragebögen wurden erst am Ziel, einem gemütlichen Biergarten, ausgeteilt. Dort hatten sich die Teilnehmer bei einem Bierchen und einer kulinarischen Stärkung der Lösung der teilweise recht kniffligen Fragen zu widmen, die sich teilweise auf Objekte bezogen, an denen man gerade – womöglich achtlos – vorbeigeradelt war.

Auch die Rückfahrt war sehr schön und voller Überraschungen. Im Biergarten des Stadtwaldhauses waren inzwischen einige Tische reserviert worden, und Uli Pudelko empfing die ein wenig erschöpften, aber rundherum zufriedenen Rallye-Teilnehmer mit seinen munteren Liedern. Neue Fragebögen wurden ausgehändigt; man sah die Köpfe förmlich rauchen. Günter Holthoff war für die Auswertung der Bögen zuständig und für die Bekanntgabe der jeweiligen Punkteanzahl.

Mit Siegerehrung und Preisverteilung ging für die Teilnehmer eine wunderbare Radtour zu Ende, die allen lange in Erinnerung bleiben wird.

Zum Organisationsteam gehörten: Wolfgang Günther, Günter Holthoff, Gerd Maas, Galip Mahmutoglu, Gerda Schnell und Julian Seeger.