Einladung zum Bürgerfest am Kaiser Wilhelmpark

Bürgerfest Kaiser-Wilhelm-Park // Foto: Dietbert Wendler
Bürgerfest Kaiser-Wilhelm-Park, Foto: Dietbert Wendler Bild: Bürgerfest Kaiser-Wilhelm-Park // Foto: Dietbert Wendler
Bürgerfest Kaiser-Wilhelm-Park // Foto: Dietbert Wendler
Bürgerfest Kaiser-Wilhelm-Park, Foto: Dietbert Wendler

Zum dritten Mal findet das Bürgerfest, das der VfR Krefeld mit Unterstützung der SPD und zahlreichen Partnern ausrichtet, im Kaiser-Wilhelmpark statt. Auch in diesem Jahr erwarten die Besucher ein Mitmachprogramm, dass sich an Familien, Kinder und Jugendliche richtet. Die Veranstalter rechnen bei gutem Wetter mit 800 Besuchern.
Um 14:30 Uhr wird das Fest von Oberbürgermeister Frank Meyer eröffnet. Anwesend werden auch die Bezirksvorsteher der Stadtbezirke Krefeld West und Krefeld Nord sein. In gelöster Stimmung wird ein Bürgerfest stattfinden, das viel Raum zur Spontanität gibt. Das Programm ist besonders auf Kinder und Jugendliche zugeschnitten. Für das musikalische Programm des Nachmittags sorget MUSIK FOR YOU mit Reinhold Schimanski. Die anschließende Moderation übernimmt Klaus Menzer.

Klaus Menzer (Bezirksvorsteher Krefeld West): „Ich mache beim Kaiser-Wilhelm-Parkfest mit, weil jede Menge mehr Leute dieses Tolle Gelände am Rande der Innenstadt nutzen können zum Sporttreiben, zum Erholen und zum Feiern. Kommt doch vorbei und macht ganz einfach mit!“

Die Organisatoren haben aber auch Forderungen an die Gestaltung des Parks, die über den Tag hinaus gehen. Dieter Nieendick (Vorsitzender des VfR Krefeld): „Seit nunmehr 24 Jahren verbringe ich viel Zeit im KW-Park, ich erhoffe mir durch dasmittlerweile zur Tradition gewordene Bürgerfest, mehr Aufmerksamkeit für unseren Kaiser-Wilhelm-Park, in Sachen feste Wege und bessere Beleuchtung, damit in Zukunft alle Anwohner und Krefelder diesen Park noch öfter nutzen und mitgehalten.“

Für einige ist der Kaiser-Wilhelm-Park zum Bestandteil des täglichen Lebens geworden. Helge Rother (VfR Krefeld): „Mittlerweile ist die vierte Generation meiner Familie ständiger Begleiter des Geschehens im Kaiser Wilhelm Park. Viele schöne Momente durfte man in diesem herrlichen Park schon erleben und ich hoffe sehr, dass es endlich mal eine Aufwertung des Parks gibt. Gerade wenn es dunkel wird, erhoffe ich mir mal eine Verbesserung hinsichtlich der Beleuchtung, da gerade die vielen Kinder, welche den Sportverein hier besuchen, einfach ein besseres Sicherheitsgefühl bekommen.“

Die SPD Krefeld mit Ihren Ortsvereinen West, Mitte, und Nord unterstützt dieses Fest als Nachbarin unter Nachbarn. Die Tombola, ausgerichtet vom VfR, wird durch den vom SPD-Bundestagsabgeordneten Siegmund Ehrmann gestifteten Hauptpreis gekrönt: Eine dreitägige Reise nach Berlin für zwei Personen.

Ralph-Harry Klaer (SPD Krefeld): "Das Fest am Kaiser-Wilhelm-Park verbindet auf wunderbare Weise die Anliegen eines Sportvereines mit aktivem ehrenamtlichen Engagement. Wie kann man besser Veränderungen bewirken, als bei Sport und Spiel im Miteinander? Den größten Gewinn haben sicherlich die Familien, die am 21.5.2016 hierher kommen und Ihre Freizeit aktiv gestalten."

Das Miteinander von Vereine und Initiativen klappt, wenn ein Ziel "Freizeitpark – Kaiser-Wilhelm-Park" sie verbindet. Die Aufwertung einer Grünfläche, Platz oder markantes Gebäude kann Initialzündung für die Aufwertung eines ganzen Stadtquartiers werden. Deshab wurde eine Bürgerbeteiligung Krefeld hat viele Grünflächen und Parks, jede Perle für sich hat seine Reize, die es zu entdecken gilt, zusammen ergibt sich eine Kette, die unvergleichlich in ganz NRW und darüber hinaus ist – diesen Schatz gilt es zu heben!

Im Ausschuss für Stadtplanung wurde ein Antrag zu einer Bürgerwerkstatt gestellt, der auf dem Fest vorgestellt wird: Der Kaiser-Wilhelm-Park ist ein in sein er Umgebung hin abgeschlossener Park, eingezwängt zwischen der Wohnbebauung auf seiner südwestlichen und nordwestlichen Seite, der Holzhandlung Götz, der Industriebahn und Schluff am Ostrand und der Industriebranche (Kleinewefers) an der nordöstlichen Grenze. Der Park wird von Bürgern und Sportlern (VfR Krefeld) intensiv genutzt. Wegen dieser intensiven Nutzung besteht ein hoher Sanierungsbedarf.

Die Möglichkeiten, Chancen, Risiken und die Akzeptanz einer solchen Entwicklung sollen im Rahmen einer "Planungswerkstatt" ausgelotet werden, um zusammen mit den Anwohnern und anderen Interessierten im Rahmen eines extern moderierten Prozesses eine Ideen-sammlung für die Entwicklung dieses Raumes zu erarbeiten.

Gabi Schock (Ratsfrau der Stadt Krefeld und Vorsitzende des Ratssausschuss für Stadtplanung): "Beim ersten Kaiser-Wilhelm-Parkfest erklärten Alt und Jung, dass hier ein Freizeitpark entstehen soll, nun wird es ein Bürgerbeteiligungsverfahren durch die Stadt Krefeld geben. Ich bin begeistert, dass sich so viele Mitstreiter für dieses Ziel einsetzen. die sich nicht einmal von starkem Regen abhalten lassen würden!
Es ist ein besonderer Park mit engagierten Menschen, der Kaiser-Wilhelm-Bürgerpark!"