Parteitag der Krefelder SPD am 04.06.2016

Parteivorsitzender Ralph-Harry Klaer und die Landtagskandidaten für Krefeld Benedikt Winzen und Ina Spanier-Oppermann
Parteivorsitzender Ralph-Harry Klaer und die Landtagskandidaten für Krefeld Benedikt Winzen und Ina Spanier-Oppermann Bild: Foto: Dietbert Wendler
Geschäftsführender Vorstand der SPD Krefeld: Oliver Leist, Karl-Ernst Brosch, Ina Spanier-Oppermann, Ralph-Harry Klaer, Carolin Holtey, Thomas Luppa und Benedikt Winzen (v.l.n.r.)
Geschäftsführender Vorstand der SPD Krefeld: Oliver Leist, Karl-Ernst Brosch, Ina Spanier-Oppermann, Ralph-Harry Klaer, Carolin Holtey, Thomas Luppa und Benedikt Winzen (v.l.n.r.)

Krefelder SPD spürt Rückenwind und geht entschlossen die kommenden Wahlkämpfe an.

Ina Spanier Oppermann und Benedikt Winzen wurden einstimmig als Landtagskandidaten den Wahlkreisdelegierten empfohlen. Ralph-Harry Klaer wurde als Vorsitzender bestätigt.

Am Samstag hielt die SPD Krefeld ihren Parteitag ab. Die Genossinnen und Genossen hatten sich viel vorgenommen: Empfehlung für die Nominierung der Landtagskandidaten und Vorstandswahlen der SPD Krefeld. Mehr als 130 Delegierten sowie Freunde und Unterstützer, allen voran Oberbürgermeister Frank Meyer, Petra Kammerevert MdEP, Siegmund Ehrmann MdB, Udo Schiefner MdB und Parteivorsitzender der SPD Viersen und Helge Schwarz, Parteivorsitzender der SPD Tönisvorst kamen zum Parteitag und bestärkten die Krefelder SPD für die anstehenden Wahlkämpfe 2017. Die große Solidarität insbesondere auch aus den benachbarten Städten, bezeugte den gemeinsamen Willen erfolgreich ins kommende Wahljahr zu starten.

Oberbürgermeister Frank Meyer sprach das Grußwort: "Wir haben einen Haushalt ohne soziale Kürzungen erstellt". Dies wurde durch die intensive und beharrliche Arbeit der SPD-Fraktion möglich. In die Richtung der Bundestagsabgeordneten meinte er:
"Die Unterstützung durch den Bund insbesondere mit Fördermittel ist wichtig, denn wir investieren 40% davon direkt in die Kinder in Krefeld“. Nach dem politischen Teil wünscht Frank Meyer dem zur Wahl stehenden SPD-Vorsitzenden Ralph-Harry Klaer viel Erfolg und „Ich weiß, du wirst eine gute Truppe hinter dir haben!“

Die Aufstellung der SPD Krefeld für den Landtag NRW steht.
Für den nördlichen Wahlkreis hat sich Ina Spanier-Oppermann wieder beworben. „Kein Kind zurücklassen, das ist unser Erfolg! Das Modellprojekt haben wir mit unserer Ministerpräsidentin Hannelore Kraft erfolgreich umgesetzt." Ina Spanier-Oppermann wurde einstimmig vom Parteitag als Landtagskandidaten empfohlen. Diese Empfehlung muss nun auf der Wahlkreisdelegiertenkonferenz am 18.06.2016 als Kandidatur bestätigt werden.
Für den südliche Wahlkreis und erstmalig auch für die Nachbarstadt Tönisvorst kandidiert Benedikt Winzen. Er betont, "dass die Abhängigkeit von Bildung, Einkommen und Herkunft endlich aufgehoben werden muss“. Ihm als Sozialdemokraten ist es wichtig, die Schere zwischen Arm und Reich wieder zu schließen. Winzen endet mit dem Satz: „Ich stelle mir bei jeder Maßnahme immer die Frage: Was bedeutet das für Krefeld und was bedeutet das für Tönisvorst?“. Benedikt Winzen wurde einstimmig vom Parteitag als Landtagskandidat empfohlen. Auch diese Empfehlung muss nun auf der Wahlkreisdelegiertenkonferenz bestätigt werden. Dort wird Benedikt Winzen gegen den Kandidaten der SPD Tönisvorst Uwe Leuchtenberg antreten.

Anschließend stellte sich der Vorsitzende Ralph-Harry Klaer nach sechs Monaten im Amt erneut zur Wahl. Er betont, dass es für seine SPD wichtig ist, "dass die Partei gemeinsam mit der SPD-Fraktion und dem Oberbürgermeister in eine Richtung geht!“. "Nur zusammen können wir das Beste für die Krefelderinnen und Krefelder herausholen.“ Dabei freut es ihn besonders, dass die Abgeordneten aus allen politischen Ebenen anwesend sind. Ralph-Harry Klaer spricht offen aus, dass die SPD zurzeit von allen Seiten in der Kritik stünde. Daher ist es besonders wichtig, die Glaubwürdigkeit der Sozialdemokratie zu bewahren. Unsere politischen Ideen und Themen müssen den Menschen einleuchten und wir sind verpflichtet, diese konsequent umzusetzen und dort wo wir Kompromisse eingehen, müssen diese klar sozialdemokratisch geprägt und für die Menschen zumutbar sein.
Die regionale Zusammenarbeit mit den Kreisen in der Nachbarschaft und der Stadt Venlo sollen weiter ausgebaut werden, um die Vielfalt der gesamten Region zu nutzen. – Zum Vorteil Aller.
Ralph-Harry Klaer wurde mit 121 von 135 Stimmen gewählt.

Der neue SPD Vorstand um Ralph-Harry Klaer besteht aus:

Stellvertretende Partei Vorsitzende:
Ina Spanier-Oppermann, MdL
Benedikt Winzen, Fraktionsvorsitzender im Rat der Stadt Krefeld
Carolin Holtey, Vorsitzende der Jusos
Oliver Leist, Ortsvereinsvorsitzender Bockum

Schriftführer:
Thomas Luppa Ortsvereinsvorsitzende Krefeld Süd

Schatzmeister:
Karl Ernst Brosch

Siegmund Ehrmann MdB und Udo Schiefner MdB ergriffen ebenfalls das Wort und beglückwünschten die Krefelder SPD zu ihren bisherigen Leistungen. Siegmund Ehrmann betonte die Notwendigkeit des respektvollen Umgangs miteinander, den er bei der Krefelder SPD beobachtet habe. Udo Schiefner ging auf die die Bedeutung der regionalen Zusammenarbeit ein, die er ausdrücklich unterstütze.
Beide wünschten viel Erfolg für die zukünftigen Wahlen.

Ein bewegender Augenblick auf dem Parteitag der SPD Krefeld war die überraschende Ankunft des Alt-Oberbürgermeisters Willi Wahl. Er wurde mit stehenden Ovationen empfangen. Willi Wahl, vor Frank Meyer der letzte SPD-Oberbürgermeister Krefelds (von 1989 bis 2004), hochbetagt, aber mit wachem Verstand, trug philosophische Texte mit Mut und Hoffnung für seine Krefelder SPD vor. Ein Moment der Stille und des Respekts kehrte in den Parteitag ein. Willi Wahl blieb über eine Stunde bei den Delegierten.

Nach dem Ende des Parteitages, gegen 13:30 Uhr, gingen die Genossinnen und Genossen gemeinsam in die Innenstadt und besuchten die Veranstaltung „Kultur findet Stadt(t)“. Noch am Abend wurde Helge Schwarz (SPD Tönisvorst) mit seiner Frau in Krefeld gesehen. "Wir nutzen die regionale Vielfalt", scherzte er.