SPD-Landtagskandidaten Ina Spanier-Oppermann, MdL und Benedikt Winzen: Krefeld erhält in 2017 über 163 Millionen Euro aus dem Gemeindefinanzierungsgesetz des Landes!

Benedikt Winzen, Landtagskandidat und Fraktionsvorsitzender im Rat der Stadt Krefeld
Ina Spanier-Oppermann, MdL
Ina Spanier-Oppermann, MdL

"Die Stadt Krefeld wird für das Jahr 2017 insgesamt 163.370.906,67 Euro aus dem Gemeindefinanzierungsgesetz des Landes erhalten", teilen die beiden SPD-Landtagskandidaten Ina Spanier-Oppermann, MdL und Benedikt Winzen mit. Die SPD-geführte Landesregierung bleibe damit auch 2017 ein zuverlässiger Partner der Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen.

Aus der Mitteilung des Innenministeriums sei noch eine weitere positive Nachricht für Krefeld ablesbar. "Die Steuerkraft von Krefeld wird für das Jahr 2017 um 12 Prozent höher prognostiziert als noch für das laufende Jahr. In nackten Zahlen bedeutet dies, dass Krefeld für 2017 mit rund 257 Millionen Euro an Steuereinnahmen rechnen kann. Dies ist ein Plus von rund 28 Millionen Euro gegenüber dem laufenden Jahr und definitiv eine positive Nachricht für den Haushalt der Stadt Krefeld",
so die beiden SPD-Politiker.

Die Gesamtsumme in Höhe von rund 10,5 Milliarden Euro verdeutliche, dass die Unterstützung der Kommunen durch das Land weiterhin allerhöchste Priorität habe. "Die Zahlen sind eine frühzeitige Orientierung für die Haushaltsplanung der Stadt Krefeld", so Spanier-Oppermann und Winzen abschließend.