Siegmund Ehrmann übergibt Einladung nach Krefeld an Breslauer Stadtpräsidenten

Siegmund Ehrmann, MdB und Stadtpräsidenten Rafal Dutkiewicz
Siegmund Ehrmann, MdB und Stadtpräsident Rafal Dutkiewicz

Der Vorsitzende des Kulturausschusses des Deutschen Bundestages und Krefelder Bundestagsabgeordnete Siegmund Ehrmann besuchte die diesjährige europäische Kulturhauptstadt Wroclaw (dt. Breslau). Während dieses Besuchs überbrachte er dem Breslauer Stadtpräsidenten Rafal Dutkiewicz eine Einladung des Krefelder Oberbürgermeisters Frank Meyer nach Krefeld, die dieser gerne annahm.

Bereits Ende Mai hatte Oberbürgermeister Frank Meyer, dessen Eltern aus Breslau stammen, gemeinsam mit seinem Referenten David Nowak eine private Reise nach Wroclaw genutzt, um sich mit dem dortigen Stadtoberhaupt in einem intensiven Gespräch über kommunale und europäische Themen auszutauschen. Die Krefelder Gäste zeigten sich begeistert von der jungen, dynamischen Universitätsstadt mit europäischem Flair. Frank Meyer verschwieg dabei aber auch nicht seine Besorgnis über die nationalkonservativen und europakritischen Entwicklungen in Polen – eine Sorge, die Dutkiewucz als liberaler und pro-europäischer Politiker teilt.

Im Rahmen einer Reise des Ausschusses für Kultur und Medien des Bundestages nach Polen, die die Ausschussmitglieder unter anderem nach Wroclaw führte, sprach auch Siegmund Ehrmann mit Dutkiewucz. Im Anschluss an das Gespräch stellte er fest, dass es „insbesondere in Zeiten verstärkter rechtsnationaler Tendenzen in ganz Europa und einer in die Krise geratenen Europäischen Union unerlässlich ist, die grenzüberschreitende Freundschaft und Zusammenarbeit zu stärken.“