Jugendlicher schlüpfte drei Tage in die Rolle eines Abgeordneten

Ina Spanier-Oppermann, MdL, und Preeteshwar Sascha Gill

Auf Einladung der Krefelder Landtagsabgeordneten Ina Spanier-Oppermann (SPD) durfte der Krefelder Jugendliche Preeteshwar Sascha Gill im Rahmen des 8. Jugendlandtags die Rolle eines Abgeordneten schlüpfen. Dabei konnte er durch Fraktions- und Ausschusssitzungen sowie Plenardebatten einen tieferen Einblick in die parlamentarische Arbeit des Landtages bekommen.

„Der Jugendlandtag ist ein tolles Projekt, das den Jugendlichen einen tieferen Ein-blick in unsere parlamentarische Arbeit bietet und die Beteiligung junger Menschen in die Politik fördern kann“, so Ina Spanier-Oppermann zum Jugendlandtag

Neben den Themen „Ermöglichung eines Gesellschaftswissenschaftlichen Abiturs“ und „Einführung eines Politikprojekts an Schulen“ gab es auch eine Aktuellen Stunde zum Wahlalter 16, da in der Woche danach die Verfassungskommission des „richtigen“ Landtages über dieses Thema beraten hat, sowie einen Eilantrag zu einer Bundesratsinitiative bezüglich der Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens.

Nach Sachverständigenanhörungen und intensiven Debatte forderte der Jugendlandtag die Landesregierung auf, eine Initiative in den Bundesrat einzubringen, um ein bedingungsloses Grundeinkommen ohne staatliche Auflagen einzuführen, in Zukunft auch ein Abitur mit einem gesellschaftlichen Schwerpunkt möglich zu machen und ein verpflichtendes Politikprojekt an allen weiterführenden Schulen.

Die „realen“ Landtagsabgeordneten werden sich nach der Sommerpause mit den Beschlüssen des Jugendlandtages befassen.