Neue Lichtsignalanlage ermöglicht Anbindung der Buslinie 057 an Alexianer-Gelände – Verbesserung des ÖPNV im Südbezirk

Ein wichtiges Projekt im Südbezirk steht in den Startlöchern: In der morgigen Sitzung des Ausschusses für Bauen, Wohnen und Mobilität soll die Installation einer Ampelanlage am Knotenpunkt von Dießemer Bruch und der Zufahrt zum Parkplatz des Alexianer-Krankenhauses beschlossen werden.

Jürgen Hengst, Stellv. Fraktionsvorsitzender und Ratsherr

Ziel der Maßnahme ist die Verlängerung der Buslinie 057, um das dortige Ärztehaus besser an den ÖPNV anzubinden. Für die vehrkehrliche Sicherung ist eine Ampelsignalanlage erforderlich. Die hierfür erforderlichen Finanzmittel in Höhe von 160.000 € wurden auf Initiative der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Krefeld in den städtischen Haushalt 2017/2018 eingestellt.

„Mit der Anbindung des Ärztehauses auf dem Gelände des Alexianer-Krankenhauses an den ÖPNV stärken wir die Infrastruktur im Südbezirk.  Die bequeme Erreichbarkeit von zentralen Einrichtungen ist ein wesentlicher Faktor für die Lebensqualität in den Stadtteilen“, erläutert Jürgen Hengst, planungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Krefeld, die Maßnahme.

Man sei als SPD angetreten, die Entwicklung in den Stadtteilen in den Vordergrund zu rücken und weiter voranzutreiben. „Wir haben klar gesagt: ‚Jetzt sind auch die Stadtteile dran‘. Die zahlreichen Investitionsmaßnahmen und Mittelbereitstellungen in den Bezirken wie die nun verbesserte Anbindung des Alexianer-Krankenhauses an den ÖPNV machen dies deutlich“, so Hengst.

Die Ampelanlage am Dießemer Bruch soll auch die Installation von Blindenleitsystemen umfassen. Erteilt der Bauausschuss in seiner morgigen Sitzung grünes Licht, soll die geplante Fertigstellung bis zum Fahrplanwechsel 2018 erfolgen.