Ralph-Harry Klaer tritt vom SPD-Vorsitz zurück

Der Vorsitzende der SPD Krefeld ist aus beruflichen Gründen von seinem Amt zurückgetreten. Der SPD-Vorstand hat die Entscheidung mit Bedauern zur Kenntnis genommen und Ralph-Harry Klaer für sein Engagement in den vergangenen Jahren herzlich gedankt.

Der Ingenieur, der in der chemischen Industrie tätig ist, hat gegenüber dem Vorstand der Partei erklärt, dass er künftig in seinem Unternehmen größere Verantwortung übernehmen wird. Die sich daraus ergebende zeitliche Mehrbelastung führt dazu, dass er den Parteivorsitz niedergelegt hat.

Mit Benedikt Winzen, Carolin Holtey, Ina Spanier-Oppermann und Oliver Leist werden nun zunächst die stellvertretenden Parteivorsitzenden die Amtsgeschäfte übernehmen. Mit den vier Stellvertretern an der Spitze wird die SPD Krefeld auf einem Parteitag Ende November ihr Programm für die Kommunalwahl 2020 beschließen, das gestern vom Parteivorstand beraten wurde.

Auf dem kommenden Parteitag am 30. November wird Ralph-Harry Klaer von den Delegierten aus seinem Amt verabschiedet.